Am 11. Juni 2010 ist es endlich soweit, die Fußball-WM 2010, am Kap der Guten Hoffnung, startet. Ke Nako ! Es ist Zeit!

In Johannesburg eröffnet der Gastgeber Südafrika die 19. FIFA-Weltmeisterschaft und es ist das erste Mal, dass die Endrunde auf dem afrikanischen Kontinent stattfindet. Das Motto dieses großen Sportereignisses lautet: “Feiert Afrikas Menschlichkeit.”

Ke Nako – ja, es wird meines Erachtens wirklich Zeit, denn schon seit etlichen Tagen fahren begeisterte Fußball-Fans mit ihren Deutschland-Fahnen durch die Gegend und es werden immer mehr – und bereits seit Wochen wird im Fernsehen für die Bericht-Erstattungs-Programme – und Sendungen geworben. Nun, ich bin “kein” besonders großer Fußball-Fan, habe also auch keine Fähnchen am Auto, doch ich muss zugeben, dass ich in 2006 auch mitgefiebert habe und mir das eine oder andere Spiel angesehen habe und ich verstehe die Begeisterung. Deshalb wünsche ich auch allen teilnehmenden Mannschaften und allen Fans viel Freude an und mit dieser Fußball-WM. Andererseits bin ich jedoch auch froh, wenn es wieder vorbei ist – ganz egal wer gewinnt – und die “Normalität” wieder einkehrt und wir endlich wieder den Blick auf das Wesentliche richten werden. Ganz besonders nachdem “Lena” gerade dafür gesorgt hat, dass ganz Deutschland aus dem Häuschen war. Kurz darauf gefolgt vom Rücktritt unseres “Bundespräsidenten” Horst Köhler und jetzt all’ die Aufregung um den Nachfolger. Während “BP” wahrscheinlich sehr froh ist, dass die Welt-Öffentlichkeit dann ERST – EINMAL – bis zum 11. Juli – von der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko abgelenkt wird. Dann noch Tornados im Mittleren Westen der USA.  So überschlagen sich die Ereignisse – und mir persönlich – ist das momentan etwas zu viel und  bei mir will deshalb absolut keine Freude für eine Fußball-WM aufkommen. Doch das ist ja nur meine persönliche Einstellung. Heute war es dann endlich soweit. Die Deutsche National-Elf ist mit dem nagelneuen, Riesen-Airbus, A380, der Lufthansa – mit 30 Minuten Verspätung, weil Popsängerin Shakira verspätet aus Madrid eintraf – nach Johannesburg geflogen und gelandet. Shakira, ist die Interpretin des offizielen WM-Songs mit dem Titel: “Waka Waka” – This time for Africa – und hat diesen Song mit der südafrikanischen Band “Freshlyground” aufgenommen. Sie hat der deutschen Mannschaft – über das Bordtelefon – viel Erfolg gewünscht.

In vier Tagen ist also “Anpfiff” und das erste Vorrunden – Spiel für die Deutsche Nationalelf findet am Sonntag, den 13. Juni, in Durban, gegen Australien statt. Ich bin gespannt und drücke natürlich auch die Daumen.

Also dann “Waka Waka” - ein Schlachtruf , der in einem Dialekt Kamerums so viel bedeutet wie: – “LOS” – VORWÄRTS ! Ich wünsche ALLEN viel Freude, viel Fairniss und viele Tore – sowie eine friedvolle WM.

P.S. Der offizielle FIFA-WM-Song “Waka Waka” gesungen von “Shakira” kommt erst morgen raus. Hier ist eins der ersten Videos – zu den Proben -, das sich einbetten lässt:

Yebo ! Ein Zulu-Wort und es bedeutet: JA ! Es ist mir heute gelungen dieses Video einzubetten. Hierin sind nicht nur afrikanische Fußball-Fans zu bewundern, sondern auch die Tiere Afrikas spielen darin Fußball. Viel Freude daran:

Nachtrag am 9. Juni 2010:

Ganz Deutschland ist im “Fußball-Fieber” und es gibt sogar eine “Blog-WM”, auf die mich Jürgen in seinem Kommentar hingewiesen hat.  Im “Blogprojekt” – Tipps und News für neue und professionelle Blogger – ruft Peer, als begeisterter Fußball-Fan,  zur  “Blog-WM 2010″ auf. Bewerbungen zur Teilnahme an dieser Blog-WM können bis zum 13. Juni 2010 – per Kommentar – abgegeben werden. Mehr dazu erfahrt ihr HIER !

Nachtrag am 11. Juni 2010:

LEIDER wurde das wunderschöne Video, in dem auch die “TIERE” Fußball spielen “GESPERRT”. Die 1. “Rote Karte” in dieser WM, obwohl noch KEIN Spiel statt gefunden hat. Auch Andrea hat heute ein Post mit diesem Video in ihrem Blog mit dem Titel: ” WM-Fieber” eingestellt, wie SCHADE!

Hier also ein neuerliches Video zum Waka Waka – Song, für all’ die, die diesen Song mögen, allerdings OHNE Tiere:

.

Die Kraft der Gedanken … mit der “Methode der Umpolung” – Gedanken “positiv”  ver-ändern …

Unsere Gedanken und Gefühle sind Energie. Energien beeinflussen uns selbst und auch die Menschen und “Ereignisse”, an die wir denken. Energie ist Schwingung und bewegt sich außerhalb von Raum und Zeit.

Die Gedanken-Energie, die wir an eine Person richten, wird den Gedanken-, Gefühls- und Astralkörper erreichen und beeinflussen und dadurch eine Reaktion auslösen und sie beeinflussen, ganz abhängig davon, was wir eben denken. Positive und negative Gedanken sind sehr kraftvoll, d.h., wir können dazu beitragen, sowohl unangenehme als auch angenehme Stimmungen bei anderen Menschen hervorzurufen und tragen damit dazu bei ihre Energien auf- oder abzubauen.

Wenn wir uns dessen bewusst werden und positivere und optimistischere Gedanken und Gefühle für uns selbst, das Leben und andere Menschen haben möchten, dann sollten wir anfangen unsere negativen Gedanken zu ändern.

Ich habe hierzu einmal vor langer Zeit in einem Seminar folgende Übung kennengelernt: „Die Methode der Umpolung.“

? Aufmerksam – sein, wenn die negativen Gedanken und Gefühle auftreten.

? Innehalten.

? Einige positive Seiten an mir selbst, oder an der Person, über die ich negativ denke, finden.

? Üben,

? üben … und nochmals

? üben, denn Übung macht bekanntlich den Meister …

Mir persönlich hat diese Übung, die ich immer und immer wieder “übe” sehr geholfen, die Personen an die ich denke wieder aufzubauen, als auch mich selbst darin zu stärken, stets positiv von mir und dem Leben zu denken.

Es ist also eine Übung, anders zu denken und zu handeln. Eine Übung zum POSITIVEN DENKEN, für jeden einzelnen Menschen, für sich selbst, für das Leben und auch für unsere Welt.

Ich wünsche euch allen einen schönen Freitag und einen guten Start in ein Wochenende – mit vielen positiven Gedanken -.

P.S.  Johanna hat in ihrem “Lichtkommunikations-Blog” einen sehr wichtigen Artikel eingestellt, auf den ich hier hinweisen möchte: http://lichtkommunikation.wordpress.com/2010/05/03/die-olkatastrophe-und-was-du-tun-kannst/ .

.

Translator

Kategorien
Archiv
pinterrest
Kalender
August 2019
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031