Ja – wann wird’s mal wieder richtig Sommer … lasst uns zur Sommersonnenwende gemeinsam den Sommer locken … dann bekommen wir sicher einen schönen Sommer …

Katinka” hat auf ihrem Blog eine schöne Idee in’s Leben gerufen, in der sie uns ALLE zum “Sommer locken” aufruft.

Daran beteilige ich mich sehr gerne. Mehr Infos dazu findest du auf ihrem Blog kurzbemerkt. Du weißt ja, was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.

Da hat “Rudi Carell” schon vor langer Zeit einen schönen Song gesungen (Orignial aus 1983), den du vielleicht auch kennst, doch vielleicht nicht in dieser Version:

Also dann, an diesem Wochenende gönnen wir der Sonne noch einmal ihre wohlverdiente Ruhe, damit sie dann ab JETZT  bis September ihre Arbeit leisten kann – und irgendwann brauchen wir doch alle einmal eine kleine Pause, warum also nicht auch die SONNE ? Und Wasser braucht die Natur doch auch zum Leben.

Und hier noch ein uralter und sehr bekannter Sommer-Song “In the Summertime” von Mungo Jerry:

Was glaubtst du, wird es ein wunderschöner Sommer ? Wie war das noch gleich mit der “Kraft der Gedanken” ?

Ich freue mich sehr auf den Sommer, mit vielen schönen und lauen Sommernächten auf der Terrasse und überhaupt das Leben in der Natur, denn in diesen Monaten lebe ich mehr im Garten als im Haus und ich glaube ganz fest daran, dass es ein schöner Sommer wird.

DIR wünsche ich von Herzen  einen schönen Sommer, denn morgen ist Sommeranfang und da kann die Sommerlaune gerne weiter steigen – und JETZT genieße morgen (auf der Nordhalbkugel) den längsten Tag des Jahres  und hab’ einen guten Start in den Sommer !

Für weitere Infos so dieser Aktion, die vom 20.06. bis zum 04.07.2010 läuft, “HIER” klicken.

P.S. Mir ist zum Thema “Sommer locken”  auch noch etwas eingefallen, da geht es um Musik … mehr dazu … manjana …

.

Achte gut auf diesen Tag, denn er ist das Leben – das Leben allen Lebens. In seinem kurzen Ablauf liegt alle Wirklichkeit und Wahrheit des Daseins, die Wonne des Wachsens, die Herrlichkeit der Kraft. Denn das Gestern ist nichts als ein Traum und das Morgen nur eine Vision. Das Heute jedoch – recht gelebt – macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte GUT auf diesen Tag.

- aus dem Sanskrit -

Genau dies habe ich am letzten langen Wochenende gemacht. Ich habe “jeden” Tag GUT auf den Tag geachtet und diese Tage voller Glück und Harmonie genossen. Dabei habe ich mal wieder einige schöne Momente in der Natur – in meinem Garten -  per Foto festgehalten, denn mittlerweile habe ich große Freude an der Fotografie gefunden und wer weiß, vielleicht entwickelt es sich zu einem meiner Hobbys.

Damit möchte ich mich heute wieder am Projekt von Petra’s follygirl-Blog: “Das Foto am Donnerstag” beteiligen, auch wenn ich all’ diese Eindrücke eigentlich in meinem Herzen und in meiner Seele abgespeichert habe, so möchte ich euch alle gerne daran teilhaben lassen, falls ihr mögt. Es war ein traumhaftes Wochenende, endlich schien die Sonne über einige Tage hinweg und konstant und die Temperaturen kletterten auf “sommerlich”, obwohl ja “noch” Frühling ist, dies hat mich sehr bewegt. Und: Ich habe auch Phasen des “Nix-tuns” genossen. Einfach in der Natur sitzen, lauschen und wahrnehmen, die Vögel, die Katzen, die Bäume, Sträucher und Blumen in meinem Garten ansehen und wahrnehmen, was die Sonne und auch der Regen, der dann am Sonntag-Nachmittag einsetzte, in der Natur so alles bewegt. Diese ruhigen Tage, für die ich sehr dankbar bin, haben mir sehr viel Kraft gegeben.

Unsere Seerose im Teich hat sich schlagartig entwickelt und blüht in voller Pracht, wie auch die vielen anderen Blumen:

Die Fische freuen sich über diese Seerosenblätter und suchen dort den für sie so wichtigen Schatten. Oben seht ihr eine EINZELNE der schönen Seerosen-Blüten.

Gelegentlich steige ich auf unsere kleine Bank und werfe einen Blick über die Mauer. Dort grasen Ponys und Pferde und auch sie haben das schöne Wetter am Wochenende sehr genossen und das schöne, frische Gras genüsslich verzehrt:

Unsere Katze “Clio” (auch Söckchen genannt) hat dies von “oben” mit gebührendem Abstand genau verfolgt. Obwohl, es könnte auch sein, dass sie nach einem Mäuschen Ausschau gehalten hat.

Wir sind alle Teil der Natur, wenn wir also wieder mit wachen Augen die Natur wahrnehmen, dann ehren wir damit die göttliche Schöpfung und dies ist – meines Erachtens – auch “eine” unserer Aufgaben hier auf unserem Planeten.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag und freue mich auf all’ die anderen Beiträge in “Petras-Blog“.

.

Heute ist es soweit und ich nehme erstmalig am Projekt “Das Foto am Donnerstag”, zu der Petra in ihrem “follygirl – Blog” aufruft teil.

Jeder, der gerne fotografiert kann sich an dieser Aktion beteiligen. Dabei geht es um Fotos, die etwas aus unserem Leben zeigen, Fotos, die uns viel bedeuten, oder Themen, die uns gerade beschäftigen und unsere momentane Stimmung widerspiegeln.

Meine Fotos berühren mich deshalb, weil sie alle in meinem Garten entstanden sind und mich die Natur mit ihren Wundern verzaubert. Allen voran die Gänseblümchen die zahlreich in unserem Rasen blühen, so dass ich es öfter nicht über’s Herz bringe den Rasen zu mähen.  Die Gänseblümchen werden auch Tausendschön genannt und sind als ein Sinnbild der Anspruchslosigkeit bekannt. Sie symbolisieren auch Reinheit und kindliche Unschuld.

Neben vielen anderen Blumen blühen momentan auch die Clematis in voller Pracht. Ein Stern neben dem anderen

und das in den unterschiedlichsten Farb-Nuancen. Ein Sternen-Meer.

Tief berührt hat mich übrigens auch dieses kleine Wesen und sie hat im Sturm nicht nur mein Herz, sondern auch unseren Garten erobert. Sie heißt “Meggy” und ist erst 12 Wochen alt und hat mich letzte Woche besucht.

Und last but not least noch dieses Foto

“Sonnenschein lässt Blumen und Herzen erblühen.”

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag oder auch Feiertag, auf dass es bald “überall” Sonnenschein gibt, der eure Herzen erblühen lässt.

.

Immer noch gibt es viele Menschen, die nicht an die “Seele” oder gar an die Wiedergeburt glauben, folglich können sie auch nicht an “Seelen-Verwandtschaft” glauben. Zu diesem Thema möchte ich heute diese Geschichte hier einstellen: “Gespräch zwischen zwei Seelen.”

Ich bin sehr glücklich, dass ich in den letzten Wochen immer mehr Seelen begegnet bin, die mir so gut tuen. Dass dies über das Internet möglich ist, ist für viele Menschen kaum vorstellbar und immer noch werde ich – in meinem Umfeld – dafür “sanft” belächelt. Doch das stört mich nicht weiter.

Denn ich weiß einfach und fühle, dass einige dieser Seelen, denen ich im Internet begegnet bin mir sehr vertraut sind und es tut mir in der Seele gut, dass ich ihnen – jetzt und hier – wieder begegnen darf und dafür bin ich zu tiefst dankbar. Manche Menschen stellen die Frage, wie sich denn diese “Seelen-Verwandschaft” bemerkbar macht und wie will man dies über das Internet herausfinden.

Ich habe dies daran erkannt, weil mir die Artikel auf meinen bevorzugten Blogs einfach aus der Seele sprechen und auch die Kommentare dieser Menschen sprechen dafür. Ja, mag sein, dass ich Ihnen – bisher – noch nicht “persönlich” in die Augen blicken konnte, doch ich sehe – zumeist – ein Foto dieser Menschen und kann mir davon “mein” Bild machen und meiner Intuition vertraue ich – fast – blind. Und, last but not least, habe ich mit einigen dieser Menschen auch schon  häufiger telefoniert und auch per E-Mail näher ausgetauscht – eine andere Möglichkeit der Kommunikation – und wir haben uns noch weiter geöffnet. Dabei haben wir dann viele weitere Erfahrungen gesammelt und hatten riesige Freude an der Sammlerei und des Erkennens. So haben sich mir viele Türen geöffnet.

Demnächst wird es mir jedoch möglich sein, diesen Menschen auch persönlich in die Augen zu sehen wenn wir miteinander telefonieren, denn es gibt ja “Skype” – da arbeite ich gerade dran – und dann können uns selbst hunderte von Kilometern-Abstand nicht mehr auf Abstand halten, so dann auch diese Gegenüber-Menschen auch diesen Dienst nutzen und sie den direkten Augenkontakt mögen. Wir werden sehen.

Mehr zum Thema “Skype” – weltweit kostenlos telefonieren “mit direktem Augen-Kontakt” (das ist jetzt KEINE Werbung, sondern nur ein Hinweis auf eine m.E. sehr interessante Kommunikation-Möglichkeit) und mehr

zum Thema “Seele” und “Seelen-Verwandtschaft” folgen in weiteren Artikeln.

Heute wünsche ich euch einen seelig-glücklichen Donnerstag und freue mich darauf zu erfahren, was ihr zum Thema “Seele” denkt.

…  der Licht & Liebe Blog  … heute ist es soweit …

Montag, 15. März 2010 – Neumond – ein guter Tag für einen Neubeginn.

In diesem Blog werde ich überwiegend Artikel zu den Themen “Spiritualität, Meditation und alternative Gesundheits-Methoden” einstellen. Ich werde jedoch auch über alltägliche, informelle und kulturelle Themen berichten. Warum, das geht aus der Seite “Über mich und diesen Blog” hervor.

Ich hoffe, dass ich viele Leser erreiche und diese sich in meinem Blog wohlfühlen und mir ihre Ansichten, Erfahrungen und Anregungen mitteilen.

Ich freue mich – von Herzen – auf viele Kommentare.

Foto von Claudia, die Sonnenwanderin

Der Blog “Zeit für Gefühle” bleibt weiterhin erhalten, er hat allerdings eine andere Intention. In diesem Blog möchte ich die Leser mehr mit “schön-geistigem” und mit “Gefühlen” versorgen, gepaart mit schöner Musik und unterhaltsamen Videos, Fotos oder auch Cartoons und natürlich Gedichten und Zitaten. Ich schreibe in beiden Blogs mit grosser Motivation, mit Herz und aus Leidenschaft.

An dieser Stelle danke ich Claudia ganz herzlich, dass ich dieses Foto hier veröffentlichen darf.

.

Translator

Kategorien
Archiv
pinterrest
Kalender
Juli 2019
M D M D F S S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031