Das Allein sein genießen …

Es ist sinnvoll, sich einmal selbst zu besuchen. Eine weite Ruhe einzuatmen führt dazu, Abstand von sich und den eigenen Aufgaben zu bekommen.

Manche Probleme verlieren dabei an Bedeutung, und Pläne gewinnen deutlichere Konturen. Wer fähig ist, sich Zeit zu nehmen und sich zurückzuziehen, wird nicht einsam sein, sondern bereit, anderen neu zu begegnen.

Selbstachtung ist der Anfang der Nächstenliebe.

- Thomas Romanus -

In diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Start in die neue Woche – mit Selbstachtung und Nächstenliebe -.

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Das sind wundervolle Gedanken zum Wochenstart – danke dir, liebe Doris, dafür!
    Bei mir beginnt Beziehung… vom Ich zum Du…
    Herzliche Sonnengrüße zu dir, Elisabeth

  • Liebe Doris,

    ein schwieriges Thema, das Du Dir hier ausgesucht hast … aber ein gutes – und vor allem wichtiges.

    Ich bin sicher, dass es vielen Menschen schwer fällt, sich selbst kennen zu lernen und sich mit sich selbst (und nur mit sich selbst) zu berschäftigen. Viel lieber lenkt man sich ab – vor allem von sich selbst. ;-)

    Ich grüße Dich ganz herzlich,
    Coralita

  • Liebe Doris,

    das ist gewiß keine leicht Aufgabe. Doch Alleinsein ist seeehr wichtig. Sich selbst aushalten und ertragen können ist schwierig. Die Aussage von Thomas Romanus unterschreibe ich gerne.

    Von Herzen
    Helmut

  • Liebe Coralita,

    ja, nicht wahr. Ich bin unglaublich gerne alleine und lasse mich nicht so gerne ablenken, doch daran habe ich auch sehr lange Zeit geübt. Letzte Woche war es wieder ganz schwierig und erst am Samstag habe ich die Not-Bremse gezogen und habe meine “Murmeltier-Phase” erreicht und vor mich hin gemurmelt. Das hat vielleicht gut getan.
    Liebste Grüße
    Doris

  • Lieber Helmut,

    ich bin ganz ehrlich. Mir fällt es überhaupt NICHT schwer “alleine” zu sein. Eher im Gegenteil, in den Schul-Ferien und noch dazu dann noch gekoppelt mit Urlaub meines Göttergatten, da möchte ich mich hin und wieder am liebsten in einem Loch verkrichen um alleine zu sein. Das hört sich vielleicht verrückt an, doch so nach zwei Wochen bin ich froh, wenn ich dann tagsüber wieder alleine bin.

    Von Herzen
    Doris

  • Liebe Doris, das ist ein Problem unserer Zeit, finde ich. Viele Menschen haben das Alleinsein verlernt, wissen nichts mit sich selber anzufangen und oftmals werden Problem einfach mit Aktivitäten über”malt”… Ich bin ab und zu gern allein, zum Auftanken, zum Luftholen, zum Gedanken fliessen lassen…Und freu mich dann umso mehr wieder auf die lieben Menschen in meinem Leben… Allerliebste Grüsse zu Dir Andrea

    • Liebe Andrea,

      ganz genau, “über – malen”, das kenne ich nur zu gut. Mir geht es da wie dir und wenn ich dann wieder aufgetankt habe, dann kriche ich aus meinem Loch und freu’ mich auf die Menschen, die mir lieb und wichtig sind; und dann geht es uns allen richtig gut. Danke für deine Zeilen.

      Von Herzen
      Doris

  • Liebe Elisabeth,

    sorry, wenn ich dir erst jetzt antworte. Du kennst es ja schon, ich habe dich wieder einmal aus dem “Spam-Ornder” gefischt.

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute bei deiner Beziehung … vom Ich zum Du …

    Von Herzen
    Doris

  • “Wer ein volles Gefäß trägt, muss das Gedränge vermeiden, und wessen Seele am Überlaufen ist, einsame Wege gehn.” Emil Gött

    Ich denke, Alleinsein und Zusammensein sollten sich die Waage halten, damit man sich selbst nicht verliert und umso lieber wieder bei anderen ist und auch etwas zu geben hat. Viele verwechseln Alleinsein mit Einsamkeit, doch da gibt es einen himmelweiten Unterschied.

    Ein kurzer Dialog auf einer meiner Wanderungen. Ein älterer Herr kommt mir entgegen und ruft mir zu: “Ah schau, ein einsamer Wanderer!” Ich: “Ich bin nicht einsam. Ich wandere zwar allein, aber ich bin mit allem verbunden, was mich hier in der Natur begleitet.”

    Alles Liebe,
    Jürgen

  • Lieber Jürgen,

    ja, danke dir für deine herzlichen Zeilen. Seit Monaten nun läuft meine “Seele” über – aus mehreren Gründen -, die ich hier jetzt nicht näher erläutern möchte, da sie mir zu persönlich sind. Doch es greift mich recht an und ich versuche einfach die “WAAGE zu halten” und mit der Lebensfreude, die ich durch meine Erkrankung erfahren habe zu leben. Erst dadurch wurde meine Heilung ermöglicht – worüber ich sehr DANKBAR BIN. Ich kann es manches Mal einfach NICHT fassen, dass viele Menschen einfach nicht erkennen WIE GUT ES IHNEN GEHT ! Statt dessen hörst du sie nur “jömmern und klagen”. Da werde ich fast verrückt.

    Es ist nicht immer so ganz einfach mit so alten Eltern, die eine “unbändige Angst vorm Sterben” haben und, die ganz offensichtlich ihre “Lebensfreude ver-loren” haben und dann von einer Krankheit – und von einem Krankenhaus – in’s Nächste wandern.

    Für mich ist das – ganz ehrlich – sehr schwer nach – zuvollziehen, doch – ich respektiere jede Entscheidung eines einzelnen Menschen (bzw. jeder einzelnen Seele, denn sie haben es sich so ausgesucht, das ist jedenfalls meine Überzeugung), mag sie für mich – vielleicht – auch nicht “nach”-vollziehbar sein. Jede Erkenntnis kommt, wie alles im (Seelen) – Leben zur rechten Zeit.

    Deshalb freuen mich deine Zeilen sehr “Ich bin NICHT einsam!” Ich wandere vielleicht alleine, doch ich bin mit ALLEM verbunden. Wir ALLE sind EINS ! Und indem ich ALLEINE BIN, erfahre ich es um so mehr. Dessen bin ich mir voll und ganz bewusst ! Und ich bin damit sehr glücklich und zufrieden.

    Mag sein, dass mir der EIN oder ANDERE jetzt nicht folgen kann. Ich bin mir sicher, dass du mich verstehst.

    Sorry, jetzt ist es gerade sehr gefühlsmäßig über mich gekommen, doch ich bin froh, dass ich es heraus gelassen habe und meine Tränen (Seelenwasser) fließen. Das tut mir gerade sehr gut. DANKE DIR ganz herzlich !

    Von Herzen
    Doris

Kommentieren

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031