Mir kommt es so vor, als ob die Zeit zum Ende des Jahres hin noch viel schneller läuft, ja es ist fast, als ob sie uns davon läuft. Im Privat- und auch Berufsleben gibt es dafür viele Gründe. Immer wieder stelle ich mir die Frage, wo liegt meine Belastungsgrenze und wie kann ich mein Leben entschleunigen.

Adventszeit

Was ich mir und allen Lesern wünsche ist eine „Entschleunigung“ im positiven Sinne, so dass wir das Leben wieder mehr genießen können.

Wenn wir, nicht nur in unseren Gedanken, etwas langsamer treten, dann bedeutet das ja nicht, dass wir weniger tun. Im Gegenteil, wie heißt es schon im Volksmund: „In der Ruhe liegt die Kraft.“ Und dadurch kann man sich auch viel besser auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir setzen uns bewusst und häufig auch unbewusst unter Stress, da bleibt nur die Hoffnung, dass wir rechtzeitig auf die Notbremse treten. Fragt sich, wie können wir „Stress“ in der heutigen, schnelllebigen Zeit entgegen wirken und unser Leben entschleunigen.

Mir gelingt es dadurch, dass ich wieder „achtsam“ auf mich und meine Gedanken achte  und versuche jeden Tag bewusster wahrzunehmen, zu differnzieren und wieder mehr Zeit mit Menschen, die mir lieb und wichtig sind, zu verbringen.

Jetzt, in der Adventszeit, dieser besonderen Zeit des Jahres, können wir bewusst üben und die Zeit nutzen um inne zu halten und zur Besinnung  zu kommen und uns eben nicht vom Trubel um Weihnachten treiben oder gar hetzen zu lassen. Und wie sagte schon – Mahatma Gandhi -: “Es gibt Wichtigeres im Leben als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.”

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine entschleunigte, lichtvolle und freudig erfüllte Adventszeit.

.

Ein Sommer zum Satt-Sehen … – dOCUMENTA 13 – Flair in Kassel … so titelt die  HNA.de  gerade eben … und heute in der Frühe erlebte ich bereits die Einführung im “ZDF – mo:ma-Magazin” .

„Jetzt schlägt’s 13“.

Alle 5 Jahre wird Kassel zum Zentrum der internationalen Kunst-Ausstellung … wird zum Zentrum der internationalen Kunst … für 100 Tage … die wichtigste Kunst-Ausstellung der Welt, die “Documenta Kassel” – unterhaltsam, politisch wie aufregend – Kunst, die überraschen soll – am  9. Juni 2012  durch den “Bundespräsident Joachim Gauck” eröffnet.

In diesem Jahr legt die 13. dOCUMENTA in Kassel den Schwerpunkt auf “Werke mit politischer Aussage”. Die überwiegende Anzahl der 150 teilnehmenden Künstler schufen ihre Exponate gezielt für diese Ausstellung.

“Die Verweigerung der  Zeit” – Ausschnitt -  aus einem Exponat des Künstlers ” William Kentridge” auf  der Documenta 2012 in Kassel – “Foto” aus dem ZDF-Bericht im mo:ma -

Ich sage nur, “da will ich HIN” … denn ein Faible für “moderne Kunst” ist keine Voraussetzung um sich dies anzusehen.

weiterlesen »

? P A U S E ?

„Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt, und den du nicht genutzt, den hast du nicht gelebt.“ - Friedrich Rückert -

... versunken ... in Zeit und Raum ...

In meinem JOB und, noch viel WICHTIGER, familiären Umfeld benötige ich momentan VIEL Zeit, denn meine Liebsten sind mir das Wichtigste auf der Welt, so dass ich nicht mehr so aktiv  hier sein kann, was mir in den letzten Monaten schon nicht mehr möglich war, doch JETZT … ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich nicht mehr anders kann und wirklich ALLES ANDERE ruhen lassen muss.

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit … und sage bis BALD ! Ich bin wieder da, sobald es mir “meine ZEIT” ermöglicht. Lasst es euch gut gehen. Herzliche Grüße

Doris

Unser Leben ist ein Geschenk … dieses “Chinesische Sprichwort” las ich heute … und ich möchte es – euch ganz einfach mit auf den Weg geben.

“Jede Stunde, jede Minute in deinem Leben ist ein Geschenk. Verschiebe nichts was deinem Leben Freude bereitet, denn du weißt nicht, wie viel Zeit dir dafür noch bleibt !”

Das sollten wir uns immer wieder “bewusst” machen.

weiterlesen »

Vom Zauber des Lichtes …

“Du erlebst nicht nur sonnige Zeiten, doch den Glanz des Lebens kannst du auch an grauen Tagen wahrnehmen.

Jede Stunde erhält ihre besondere Atmosphäre durch das Licht, in seinem Wandel leuchtet die Poesie eines Augenblicks auf.

Im Spiel der Sonnenstrahlen und Schatten entwickelst du einen Sinn für das Unsichtbare, das dich erfüllt und umgibt.

Die besten Lichtblicke beginnen in der Seele.”

- Thomas Romanus -

Genau so ist es … und genau so ergeht es mir seit einiger Zeit … und ich versuche die Poesie der Augenblicke zu genießen und auch an sehr grauen Tagen den Glanz des Lebens wahrzunehmen und die Lichtblicke meiner Seele wahrzunehmen.

weiterlesen »

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031