Schneeflöcken, Weißröckchen, da kommst du geschneit ? Dieses Lied mochte ich als Kind ganz besonders gerne, denn wenn es dann soweit war,  hieß es nach der Schule … nur noch Ranzen hinschmeißen, Schlitten schnappen und auf zum Schnee-Hügel, Schlitten-Fahren und vielleicht noch einen Schneemann bauen, oder gar eine Schneeballschlacht … das waren ganz besonders “Schöne Momente im Winter”,

die ich als Kind sehr zufrieden wahrgenommen habe, gerade, wenn alles so schön glitzerte und funkelte … Doch jetzt schneit es schon seit einiger Zeit … überall in Deutschland, und noch dazu schon seit Ende November … und jetzt ?

weiterlesen »

Mit allen Sinnen leben (3)

Die Sinne sind unsere Wegbegleiter durch das Leben. Die Nase – SItz unseres empfindlichen Geruchssinns - … ist höchst empfindlich und für unser Gefühlsleben von großer Bedeutung …

Der Geruchssinn, auch als olfaktorischer Sinn oder Riechwahrnehmung bezeichnet, bezeichnet die Wahrnehmung von Gerüchen und wird erforscht von der Osmologie oder auch Osphresiologie. Der Geruchssinn ist der komplexeste chemische Sinn und ist bei den Säugetieren in der Regel in der inneren Nase lokalisiert. Bei der Geburt ist dieser Sinn vollständig ausgereift. Bei uns Menschen ist der Geruchssinn nicht so gut ausgebildet, wie bei den meisten Tieren. Der Mensch kann rund 10.000 Gerüche unterscheiden uns sich an viele erinnern – vom Angstschweiß bis zum Zimt -. Wir atmen durch die Nase nicht nur ein und aus, sondern nehmen auch Duftstoffe auf, die unser Gehirn analysiert. Mit einem raffinierten System der Arbeitsteilung wechseln sich alle drei bis vier Stunden die beiden Nasenlöcher mit dem RIECHEN und ATMEN ab, während das andere eine Ruhepause einlegt. Wir können nur die Stoffe riechen, die sich in der Nasenschleimhaut lösen und dort chemische Reaktionen hervorrufen und diese Reize werden an das Gehirn weitergegeben und erst nach der Analyse bewusst wahrgenommen. So können wir durch Gerüche auch identifizieren, z.B. Mütter und Väter ihr Baby an seinem einzigartigen Geruch. Der Geruch des geliebten Partners kann Geborgenheit vermitteln, selbst wenn er nicht bei uns ist.

Unser Geruchssinn hat auch eine wesentliche Warnfunktion, z.B. vor verdorbenen Lebensmitteln, Gasgeruch etc. und signalisiert uns “Vorsicht und Hände weg” . Der Geruchssinn des Menschen reagiert also geschärft, wenn er Gefahr ausgesetzt ist beziehungsweise starke Emotionen durchlebt. Diesen Schluss zogen Wissenschaftler der Northwestern University nach einer Studie und es zeigte sich, dass Emotionen für die Sinneswahrnehmung des Menschen eine wichtige Rolle spielen.

Mit Düften können wir auch kommunizieren und die Attraktiviät steigern, was nicht nur Frauensache ist, und wir können unsere Stimmung durch wohlriechende Gerüche beeinflussen. Es wird “Kleopatra” nachgesagt, sie habe Marc Anton und Caesar gezielt mit Duftstoffen betört.

Mit zunehmendem Alter lässt der Geruchssinn leider schleichend nach, denn etwa ab dem 30. Lebensjahr nimmt die Anzahl der Riech-Sinneszellen in der Nasenschleimhaut langsam ab und ab dem 65. Lebensjahr ist das Riechvermögen oft schon sehr beeinträchtigt und bei über 80jährigen sogar stark vermindert.

Bleibt zu hoffen, dass wir – in diesem Alter – überhaupt noch Düfte und Gerüche wahrnehmen … für mich eine schreckliche Vorstellung keine Gerüche und Düfte mehr wahrnehmen zu können …

Wie siehst du das ? Welche Gerüche magst du?  Gibt es Gerüche, die du mit einem bestimmten Gefühl oder einer bestimmten Situation in Verbindung bringst ?

Hier noch ein Foto von den letzten verblühenden Tee-Rosen – in diesem Herbst, in unserem Garten -, ich liebe ihren Duft … und an den “Zimt-Duft” mag ich momentan noch gar nicht denken.

Ich wünsche dir noch eine schöne Woche mit möglichst vielen, wohltuenden Düften und Gerüchen.

.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Mit allen Sinnen leben (2) Die Ohren, der Weg zum Herzen

http://www.karpowitz.de/lichthtml/index.php/leben/mit-allen-sinnen-leben-2-wegbegleiter-durch-das-leben-die-ohren-der-weg-zum-herzen/

Mit allen Sinnen leben (1) Das Auge – Spiegel der Seele

http://www.karpowitz.de/lichthtml/index.php/leben/mit-allen-sinnen-leben-1-unsere-wegbegleiter-durch-das-leben-das-auge-spiegel-der-seele/

.

.

Mit allen Sinnen leben (2)  …

Die Sinne sind unsere Wegbegleiter durch das Leben … die  Ohren bieten uns einen Weg zum Herzen … auch als auditive, aurale oder akustische Wahrnehmung bezeichnet.

Das Ohr ist der Weg zum Herzen.
- Französisches Sprichwort -
Schon im Mutterleib ist das Ohr als differenziertes Sinnesorgan voll ausgebildet und funktionstüchtig. Der Embryo hört und erkennt die Stimme der Mutter und über die Stimme auch ihre Stimmung. Es heißt auch, dass ein sterbender Mensch bis zuletzt hört, selbst dann, wenn andere Sinnesorgane schon längst ihre Funktionen aufgegeben haben.
“Das Auge führt den Menschen in die Welt hinein und das Ohr führt die Welt in den Menschen hinein.”
- J.E. Berendt -
Bin ich außer mir, vor Angst, Aufregung, Wut oder Zorn, verändert sich meine Stimmlage, und so verrät meine Stimme oft mehr von mir, als ich glaube. Es gibt auch noch die verschlüsselten Botschaften in unserem Leben, die ich hören oder überhören kann.
Welche verschlüsselten Botschaften hörst oder “über”-hörst du gerne?
Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.
.
Das könnte dich auch noch interessieren:
.

Mit allen Sinnen leben  …

Die Sinne sind unsere Wegbegleiter durch das Leben … das Auge wird auch als der Spiegel der Seele bezeichnet und auch als visuelle Wahrnehmung …

“Das Auge ist das Fenster für die Seele.”

- Verfasser unbekannt (vielleicht “Kafka”? ) -

Unsere Augen sehen alles auf dem Kopf, erst im Gehirn wird das Gesehene umgewandelt und in ein wahrheitsgemäßes und perspektivisches Bild umgewandelt.  Mit den Augen kannst du oft mehr sagen als mit 1.000 Worten und auch präziser und umfassender.

Mit einem Blick übermittelst du einen ganzen Seelenzustand, die Tiefe deines Wesens. Das Erkennen einer geliebten Seele wird auch als “Liebe auf den ersten Blick” bezeichnet.

Die Seele ist sich wohl der Funktion unserer Augen bewusst. Das ist wohl auch der Grund, warum viele Menschen die Augen niederschlagen, was zumeist unbewusst geschieht. Und es gibt auch noch eine andere Variante, in dem der Blick des anderen Menschen gemieden wird.

Manchmal hat man auch ein unwohles Gefühl, wenn jemand einen ansieht und fragt sich warum.  Kennst du das auch ?

Für das Sehen – sowohl des Unsichtbaren und des Sehens mit dem Herzen – brauchen wir zwei Augen … und Menschen, mit denen wir unsere Sichtweise teilen können.

Ich wünsche dir einen guten Start in eine schöne Altweiber-Sommer-Woche.

.

Alles ist voller Wunder … jeder Augenblick birgt Wunder … wenn wir sie nur suchen, daran glauben …  und uns dann davon berühren lassen …

“Alles ist voller Wunder, selbst die Dunkelheit und die Stille, und ich lerne, in jedem meiner Zustände zufrieden zu sein.”

- Helen Keller -

Wenn wir danach suchen, daran glauben und uns davon berühren lassen, dann können auch Wunder geschehen …

… wie “Zara Leander” in ihrem Lied  sehr eindrucksvoll bezeugt …

Wenn wir – mit dem gegenwärtigen Augenblick – völlig übereinstimmen, dann kommen wir in Berührung mit der geistigen Substanz, die uns ALLE miteinander verbindet. Wir streben oft nach Glück, Frieden und Harmonie  … doch dies außerhalb unserer Selbst … wenn wir erkennen, dass diese Zustände bereits HEUTE  und auch in Zukunft vorhanden sind, in jeder unserer Erfahrungen, dann können wir erfahren, das HIER und JETZT alles GUT ist.

Sicher, wir können alles oder einiges über uns ergehen lassen, doch der Wunsch nach einem fernen Ort, einer anderen Zeit oder einer neuen Situation erzeugt zumeist eine Unzufriedenheit, die uns der schönen Momente beraubt.

Das Leben bietet so viele und unendliche Wunder, Geheimnisse und schöner Momente, die wir bewusst wahrnehmen sollten, denn jeder bewusst wahrgenommene Augenblick vergrößert diese Wunder noch.

Ich weiß, das fällt angesichts der derzeitig überall stattfindenen Katastrophen schwer … dennoch wünsche ich dir einen Tag voller Wunder … Mitgefühl  … und  ZUFRIEDENHEIT …

.

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930