Jetzt ist es wieder soweit … wieder geht ein Jahr zu Ende, kaum zu glauben, nicht zu halten, nicht zu fassen … für mich ist das Jahr 2011 viel zu schnell vergangen … also dann … auf -  in ein gückliches neues Jahr … Happy new year … Joyeux Nouvel An … 2012

Heute habe ich folgende Wünsche in Facebook gelesen, die ich hier gerne weiter geben möchte:

“Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträusschen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.”

- Rezept gelesen bei Micha Wendel, HH -

“So soll es sein, mein Jahr, euer Jahr, unser Jahr 2012 !”

Besser hätte ich es nicht sagen können. Danke lieber Micha. Bei mir stehen im neuen Jahr einige Veränderungen an … ich bin sehr gespannt … und lasse es ganz in Ruhe auf mich zukommen.

Ich wünsche euch ALLEN – und euren Lieben -  einen guten Rutsch in ein gutes, glückliches, zufriedenes, gesundes und friedvolles Jahr 2012.

Es herrscht zuviel Aberglaube in der Welt. Allzuviel, auch heute noch! Sollte uns das nicht zu denken geben ?

Und wie siehst du das ? Wie steht es mit den “Glücksbringern”, glaubst du daran ?

Wenn ja, dann lass’ es uns doch bitte wissen und mach’ mit beim …

Die Bezeichnung “Aberglaube” wird häufig auch “abwertend” auf Glaubensformen und religiöse Praktiken angewandt, die nicht den eigenen Lehrmeinungen entsprechen.

Und was denkt “Otto” – Waalkes dazu ? weiterlesen »

Am 4. Dezember werden Zweige mit Knospen in eine Vase gestellt. Es soll Glück bringen, wenn sie an Weihnachten blühen … auch so ein schöner, alter Brauch.

Der Legende nach war Barbara ein junges Mädchen, das zur Zeit der Christen-Verfolgung im Römischen Reich lebte und von ihrem Vater in einem Turm mit zwei Fenstern eingeschlossen war, wenn er auf Reisen ging. Dennoch gelang es ihr, sich während einer Reise ihres Vaters taufen zu lassen und als Symbol für den dreifaltigen Gott lies sie ein drittes Turmfenster einbauen. Sie wurde zum Tode veruteilt und als man sie zum Kerker brachte, soll sich ein Kirschbaum-Zweig in ihrem Kleid verfangen haben.

Am Tage ihrer Hinrichtung blühte der Zweig auf – ein Gruß des Lebens.

Und wer, so wie ich, vergebens in den Blumen-Geschäften nach diesen Kirschbaum-Zweigen gesucht hat, der weiß, dass dieser Brauch längst in Vergessenheit geraten ist.

weiterlesen »

Alles ist voller Wunder … jeder Augenblick birgt Wunder … wenn wir sie nur suchen, daran glauben …  und uns dann davon berühren lassen …

“Alles ist voller Wunder, selbst die Dunkelheit und die Stille, und ich lerne, in jedem meiner Zustände zufrieden zu sein.”

- Helen Keller -

Wenn wir danach suchen, daran glauben und uns davon berühren lassen, dann können auch Wunder geschehen …

… wie “Zara Leander” in ihrem Lied  sehr eindrucksvoll bezeugt …

Wenn wir – mit dem gegenwärtigen Augenblick – völlig übereinstimmen, dann kommen wir in Berührung mit der geistigen Substanz, die uns ALLE miteinander verbindet. Wir streben oft nach Glück, Frieden und Harmonie  … doch dies außerhalb unserer Selbst … wenn wir erkennen, dass diese Zustände bereits HEUTE  und auch in Zukunft vorhanden sind, in jeder unserer Erfahrungen, dann können wir erfahren, das HIER und JETZT alles GUT ist.

Sicher, wir können alles oder einiges über uns ergehen lassen, doch der Wunsch nach einem fernen Ort, einer anderen Zeit oder einer neuen Situation erzeugt zumeist eine Unzufriedenheit, die uns der schönen Momente beraubt.

Das Leben bietet so viele und unendliche Wunder, Geheimnisse und schöner Momente, die wir bewusst wahrnehmen sollten, denn jeder bewusst wahrgenommene Augenblick vergrößert diese Wunder noch.

Ich weiß, das fällt angesichts der derzeitig überall stattfindenen Katastrophen schwer … dennoch wünsche ich dir einen Tag voller Wunder … Mitgefühl  … und  ZUFRIEDENHEIT …

.

Hat Kraken Orakel Paul vielleicht einen Knick in der Optik ?

Da hilft nur positives Denken ! Paul hat sich gestern für “Spanien” entschieden, mehr dazu HIER ***… … davon lassen wir uns jetzt NICHT irritieren, denn wir denken ja POSITIV ! Ich mag Holland und ich mag ORANGE … das wäre für mich ein absolut schönes Endspiel … wir werden sehen … Finale ?

ALLES ist möglich …

… der GLAUBE zählt …

Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch – voller positver Gedanken – und einen schönen und spannenden Abend … mit und auch “ohne” Fußball …

P-S. *** Werbung einfach “aus”schalten .

.

Translator

Kategorien
Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Juli 2018
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031