Vom Zauber des Lichtes …

“Du erlebst nicht nur sonnige Zeiten, doch den Glanz des Lebens kannst du auch an grauen Tagen wahrnehmen.

Jede Stunde erhält ihre besondere Atmosphäre durch das Licht, in seinem Wandel leuchtet die Poesie eines Augenblicks auf.

Im Spiel der Sonnenstrahlen und Schatten entwickelst du einen Sinn für das Unsichtbare, das dich erfüllt und umgibt.

Die besten Lichtblicke beginnen in der Seele.”

- Thomas Romanus -

Genau so ist es … und genau so ergeht es mir seit einiger Zeit … und ich versuche die Poesie der Augenblicke zu genießen und auch an sehr grauen Tagen den Glanz des Lebens wahrzunehmen und die Lichtblicke meiner Seele wahrzunehmen.

weiterlesen »

Ich wünsche euch und euren Lieben ein frohes und besinnliches Weihnachten 2011 …

Die Christrose

In einer klaren Winternacht ist eine Blume aufgewacht. Sie fröstelt in der kalten Luft, doch plötzlich riecht sie Rosenduft und weiss, warum sie heut erwacht: es ist die stille HEILIGE NACHT!

Da bricht aus einer Wurzel zart ein Röslein ganz besonderer Art. Das Jesuskind im Sternenschein, so hilflos, rosig und so klein. Christrose neigt das Haupt ganz tief voll Demut, denn ein Engel rief: CHRISTROSE wollen wir dich nennen und alle sollen dich erkennen. Du bist Symbol für diese Nacht, die uns das Heil der Welt gebracht.

- Renate Römhild  -

Die Geschichte zur “Christrose”: Es heißt, dass ein armer Hirte auf dem Weg nach Bethlehem war und da er kein Geschenk bei sich trug, das er dem Jesus-Kind hätte überbringen können und er in der kalten Jahreszeit keine Blumen am Wegesrand fand, weinte er bitterlich. Doch als seine Tränen auf die Erde fielen, entwickelten sich aus ihnen Blüten so schön wie Rosen. Überglücklich überbrachte der Hirte die „Christ-Rosen“ als Geschenk dem Jesus-Kind.

weiterlesen »

Schon ist er da, der Dritte Advent … wieder ein Lichtlein mehr brennt …

Dritter Advent, wieder ein Lichtlein mehr brenntImmer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir gewunden, dass er leuchte uns so sehr durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier! Rund um den Kranz – welch’ ein Schimmer! Und so leuchten auch wir, und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen. Und der in Händen sie hält, weiß um den Segen!

- Adventsgedicht, Autor: Matthias Claudius (1740-1815) -

Ich wünsche euch einen leuchtenden dritten Advent.

Beim Kerzenschein da geschehen wundersame Dinge … ein Klassiker – für den der gerne einmal lachen mag …

weiterlesen »

Zum 2. Advent wünsche ich euch allen Zeit zur Muße und zur Ruhe.

Der Advent

Zeit der Muße, Zeit der Ruhe, in der man sich was Gutes tue und beizeiten nicht vergisst, dass bald Weihnachten ist. - Achim Schmidtmann -

Immer wieder gerne höre ich die “Wise Guys” singen …

weiterlesen »

“Nichts in der Natur  ist hässlich, und kein Detail wiederholt sich. Jede Wolke zeigt ihre eigenen Formen, und es gleicht keine Situation eines Tages einer anderen.

Die Morgenstimmung schafft den Himmel wie neu, und ein Sonnenuntergang leuchtet über den Horizont hinaus.

Abendstimmung, Sonnenuntergang

Jeder Moment am Tag hat seine Zeit und gewinnt eine einmalige Schönheit durch den Wandel des Lichts, der das Leben erhält.”

? Thomas Romanus ?

Die Schönheit durch den Wandel des Lichts kann unser Leben “er-hellen” und uns mit tiefer Dankbarkeit erfüllen.

Ich liebe das Leben, die Farben und das Licht … und deren Spiel … und wurde durch ein Video von “Sabina Boddem” wieder einmal mit der Nase darauf gestupst … weiterlesen »

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930