Die Kölner Lichter 2011 … ein Feuerwerksspektakel … mit Musik, sind dem “Rhein in Flammen” nachempfunden und finden seit 2001 jährlich statt.  Die Kölner Lichter sind eines der grössten musiksynchronen Feuerwerke Europas.

Kölner Lichter 9. Juli 2011

Bereits nachmittags geht es unter freiem Himmel mit diversen Rahmen-Programmen, bei freiem Eintritt, auf mehreren Bühnen mit Musik der verschiedensten Stile los. Den Höhepunkt der KÖLNER LICHTER bilden abends mehrere verschiedene Feuerwerke, die entlang des Rheins das Feuerwerksspektakel zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Sie verteilen sich von Köln-Porz bis zur Mülheimer Brücke. Im Konvoi fahren über 60 Schiffe an den Feuerwerken vorbei … und in einem davon, der MS Rhenus, durfte ich das Spektakel erleben und gegen 23.30 Uhr begann das große Hauptfeuerwerk … in diesem Jahr ein ganz besonderes und langes Feuerwerksspektakel …

weiterlesen »

Friedliche Fußball-Begegnungen sind möglich … diese Erfahrung durfte ich gestern, am Samstag, den 11. Dezember 2010, beim letzten Heimspiel, vor der Winterpause, im Rhein-Energie-Stadion in Köln machen und darüber war ich sehr froh.

Ich bin absolut kein besonderer Fußball-Jeck, doch ich mag – als “Fast-”Kölnerin – den “1. FC Köln”, wie sollte es auch anders sein. Seit über 20 Jahren war ich in keinem Fußball-Stadion mehr, einfach weil ich so grosse Menschen-Ansammlungen lieber meide, und so war ich auch noch nie im Rhein-Energie-Stadion. Sehr gerne wollte ich meinem Göttergatten einmal seinen Wunsch erfüllen und ihn zu einem Heimspiel begleiten, und das habe ich gestern – endlich – getan.

Es war für mich eine völlig neue, einzigartige und positive Erfahrung … noch dazu hat der 1. FC Köln : Eintracht Frankfurt (1:0) gewonnen. Faszinierend war die Stimmung im Stadion, mit mehr als 45.000 Zuschauern, trotz des sehr bescheidenen Wetters. Unglaublich, was sich in der Südkurve (s. Foto/per Handy aufgenommen) und auch im Block der Nordkurve – für die Gast-Mannschaft – bei den wirklich eingefleischten Fans, bereits vor Spielbeginn, abspielt hat. Gänsehaut-Feeling entstand dann, als die Hymne des 1. FC Köln gespielt wurde … puh, das kannte ich bislang nur von Fotos und kurzen TV-Ansichten, doch mitten drin sein … das ist wirklich sehr ergreifend …

weiterlesen »

Haben wir Mut zur Veränderung ?

Leben heißt, sich verändern. Vollkommen sein heißt, sich oft verändert zu haben.

- John Henry Newman- Zum “Bonus-Punkte”  … und zum Mut … sammeln in diesem Lebens-Spiel …  fordert uns “Xavier Naido” mit diesem Song auf:

Leider erscheint uns die Idee, jemand Anderen zu verändern, viel faszinierender, als an uns selbst zu arbeiten. - Unbekannter Autor -

Vor Veränderung haben wir alle eine gewisse “Angst” und deshalb erfordert es MUT, auch wenn schon öfter einmal etwas SCHIEF gegangen ist. Doch haben wir dann die Angst überwunden und lassen wir Veränderung zu, sowohl bei uns, also auch beim Anderen, dann öffnet sich eine neue Tür … und dann kann sich so viel Neues entwickeln …

Ich wünsche dir Mut und einen guten und liebevollen Tag.

P.S.

“Mut ist das Übertreten der SELBST gesteckten Grenzen.”

- Elisabeth Hable -

P.P.S.

Mit diesem Artikel denke ich ganz besonders an “Andrea” und ich bewundere ihren MUT zur Veränderung. Mit ihrem Mut ist sie jetzt zurück nach Deutschland gekehrt, denn sie wollte NICHT den Anderen verändern – sie hat sich lieber selbst verändert. Auch wenn ich in dieser “Lebens-Geschichte” nicht alle Einzelheiten kenne, ich bewundere diese Lebens-Einstellung … zum Lebens-Spiel … und ihre Umsetzung … zu der ich Andrea weiterhin alles erdenklich Liebe und Gute wünsche.

.

Im Libra-Online-Blog bittet “Irene Wolk” uns zu einer Blog-Parade zum Thema “Glück”, wobei sie uns interviewt. Ihre Fragen beantworte ich gerne mit diesem Artikel und diesem Video:

Interview zum Thema GLÜCK:

1. Wann bist du glücklich? Was brauchst du dafür, um dich glücklich zu fühlen?

Ich bin glücklich, wenn es meiner Familie und der Welt gut geht und wir in Frieden und Harmonie miteinander leben. Wenn ich mich in meiner Mitte befinde, dann bin ich voller Frieden und eins mit ALLEM und desto mehr “Glücks-Momente” nehme ich wahr. Dies sind m.E. viele kleine Dinge, die uns jeden Tag auf’s Neue Glück bescheren können, wie z.B. ein Lächeln, ein liebevoller Kuss, eine Begegnung, eine Streicheleinheit, eine liebevolle Umarmung, ein gutes Gespräch, ein schönes Buch, schöne Musik, ein schöner Duft, das Wahrnehmen der Natur, z.B. jetzt gerade das Vogelgezwistcher, die Sonnenstrahlen die mich an der Nase kitzeln, das Frühlingserwachen mit all’ seinen Facetten und Farben, das Betrachten einer schönen Blume, ein Regenbogen, ein Sonnenauf- oder untergang  … und last but not least “Meditationen”, die mir im Herz und in der Seele gut tun. Zeit für mich, auch ganz wichtig -  und je mehr dieser kleinen Glücks-Momente ich wahrnehme, desto glücklicher bin ich und um so dankbarer.

2. Hältst du dich für einen glücklichen Menschen?

Definitiv JA. Ich bin sogar sehr glücklich, da ich mit dem Gesetz der Anziehung lebe, die nur GUTES in mein Leben bringt.

3. Wenn Glück sich für dich durch eine Farbe ausdrücken würde – welche Farbe wäre dies dann für dich und warum?

Es fällt mir sehr schwer mich auf eine Farbe festzulegen. Ich liebe alle Farben des Farben-Spektrums und lasse diese auch gerne einmal in einem Acryl- oder Aquarell-Bild zum Ausdruck kommen. Bei diesen Bildern male ich nicht gegenständlich, sondern intuitiv und lasse die Farbe die mich in diesem Moment am meisten anspricht für sich sprechen. Ich lebe auch mit den Farben, indem ich mich morgens frage, welche Farbe brauche ich heute und kleide mich dann entsprechend an. Und auch in meinem Wohnbereich setze ich die Farben gerne entsprechend ein. Ganz besonders gerne auch durch einen Farb-Klecks in der Form einer blühenden Pflanze oder durch einen Blumenstrauss oder Deko-Gegenständen in Form von Organza-Stoffen etc., auch da lasse ich mich von meinen Gefühlen leiten. Seit drei Jahren gehört die Farbe Violett / Lila – in allen Nuancen – jedoch ganz eindeutig zu meinen Lieblingsfarben, was in diesem Blog ja auch deutlich wird. Wobei ich diese Farbe bislang noch nicht in meiner Artikel-Serie “Die Kraft der Farben” beschrieben habe, denn alles kommt zur richtigen Zeit.

4. Glück und Unglück – sie gehören zusammen. Wann konntest du ein Unglück für dich in ein Glück umwandeln und was hast du dabei gefühlt?

Diese Situation habe ich im Jahr 2007 hautnah erlebt, denn mir wurde eine lebensbedrohliche Krankheit offenbart. Es dauerte eine Weile bis ich begriffen hatte, dass ich Glück im Unglück hatte und diese Krankheit im Grunde genommen sogar ein Geschenk für mein Leben war. Unvorstellbar, aber wahr. Ich habe diese “Lern-Erfahrung” dankbar angenommen und ich bin wieder gesund und ich weiß wie schön das Leben ist und wie dankbar ich dafür bin und deshalb lebe ich JETZT mein Leben wieder mit Liebe, Leidenschaft und Hingabe – und befinde mich wieder in meiner Mitte und nehme die vielen kleinen Glücks-Momente voller Lebensfreude jeden Tag wahr.

5. Welches ist dein Lieblingszitat zum Thema GLÜCK und warum?

Oh je, das ist wieder eine Herausforderung, denn es gibt eine Menge Zitate die mir zum Thema Glück gefallen. Doch dieses ist mein Lieblingszitat:

“Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.” -  Marc Aurel -

Warum ? Weil es meine positive Lebenseinstellung unterstreicht und mir immer wieder vor Augen führt wie wichtig und kraftvoll “positives Denken” ist. Dieses Zitat hängt, neben mir weiteren wichtigen Zitaten, an der Wand in meinem Büro.

Dieses war jetzt schon das zweite Interview in einer Woche und es hat mir grosse Freude gemacht die Fragen zu beantworten. Zum Thema “Interview” werde ich noch einen entsprechenden Artikel – allerdings in meinem Blog “Zeit für Gefühle” – einstellen. Lasst euch überraschen.

Jetzt wünsche ich euch einen schönen Tag voller “Glücks-Momente”.

P.S. Im Video geht es um den Film und das Buch “The Secret – Das Geheimnis”. Dieser Film hat mich kurz nach seinem Erscheinen in deutscher Sprache, im September 2007, erreicht und mir wesentlich dabei geholfen wieder in meine Mitte zu finden. Es ist ein DokuFilm, der das Geheimnis des Universums enthüllt, das über die Jahrhunderte durch die ganze Geschichte der Menschheit immer weiter gegeben wurde. Dieses Geheimnis betrifft nahezu alles … denn es ist der Schlüssel zu einem glücklichen Leben, zu Gesundheit und zu erfüllten Beziehungen und tiefer Liebe – zu allem, was wir uns wünschen! Ich habe diese DVD schon x-fach verliehen und alle, die mir diese wieder zurück brachten waren glücklich, dass sie durch diesen Film wieder auf so viele kleine Einzelheiten aufmerksam gemacht worden waren. Auch das macht mich glücklich.

.

… achtsames Atmen , ganz natürlich und ohne Zwänge, einfach nur auf den Atem achten, dem Atem erlauben einfach so zu sein, wie er ist; ein liebevolles ZU-LASSEN und einfach nur SEIN-LASSEN.

Wenn wir uns darauf einlassen, können wir die wundervolle Erfahrung erfahren:

“Thich Nhat Hanh” begleitet mich schon seit sehr vielen Jahren durch mein Leben.  Besonders interessant finde ich, dass wir “Achtsamkeit” auch mit “Aufmerksamkeit” gleich setzen können.

Da stellen sich Fragen, wie z.B. : “Ich liebe doch meinen Partner und meine Kinder, und ich tue doch alles erdenkliche für meine Liebsten, was ist daran falsch ?” NICHTS ! Doch in unserer schnelllebigen Zeit geht vielleicht so manches unter und “es fehlt vielleicht an der Aufmerksamkeit, die der Mensch braucht”. Uns fehlt einfach die Zeit, denn der Tag hat nun einmal nur 24 Stunden und wir können, und müssen auch nicht perfekt sein.

Ein kurzes Beispiel: “Ein kranker Mensch.” Warum ist er krank ? Klar, da gibt es viele Gründe. Warum geht er zum Arzt ? Klar, weil er gesund werden möchte. Und was bekommt er beim Arzt?

Vielleicht bekommt dieser “kranke Mensch” beim Arzt die “Aufmerksamkeit“, die er in seinem natürlichen Umfeld momentan nicht erhält. Ach ja, und er bekommt natürlich ein Medikament – auf Rezept verschrieben, um wieder gesund zu werden.

Könnte es sein, dass Menschen krank werden um diese “Aufmerksamkeit” zu erlangen, die Aufmerksamkeit, die sie sich so sehnlichst wünschen ? Und nehmen diese Menschen deshalb all’ die Medikamente, die ihnen von dem Arzt, der ihnen so “aufmerksam” zugehört hat, ein ?

Ist es nicht traurig, dass die Pharma-Konzerne aufgrund der “Un-Achtsamkeit” all’ ihre Gewinne einfahren ?

Was können wir daran ändern ?

Könnte es sein, dass Menschen, wenn sie dann diese Aufmerksamkeit erlangen ganz plötzlich wieder gesund werden ?

Ist Heilung über “Aufmerksamkeit” möglich ? Vielleicht ein Wunder ?

Ist innere Heilung – ohne Medikamente – möglich ?

Ich umarme euch mit Achtsamkeit und sende euch Licht & Liebe und wünsche euch “innere” Heilung.

P.S. Es spricht euch an? Es gibt eine Vielzahl an Büchern von “Tich Nath Hanh” – schaut einfach einmal bei  – amazon.de – vorbei.

Wichtig ! Ich bin weder Arzt noch Apotheker ! Und ich gebe hier keine Heil-Versprechen ab, ich gebe nur Denkanstöße – doch vielleicht können diese Denkanstöße helfen.

Translator

Kategorien
Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2018
M D M D F S S
« Feb    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31