Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erleben … Reisebericht Nr. 1 zu meiner Nord-Norwegen-Schiffsreise – nordgehende Route, Tag 1 und 2 … Bergen – Ålesund …

Lost in Tromsø … am Dienstag, den 22. März 2011 wurde die Feuerzauber – Schiffahrt “Bergen-Kirkenes-Bergen” mit der MS Midnatsol (Mitternachtssonne = eines der spektakulärsten skandinavischen Himmelsphänomen) seitens “Hurtigruten” abgebrochen. Die Weiterfahrt von Honningsvåg / Nordkap nach Kirkenes war aufgrund eines Propeller-Schadens nicht mehr möglich. Das Schiff fuhr von dort nach Tromsø zurück und für über 400 Passagiere wurden Rückflüge, Umbuchungen auf andere Schiffe und Hotel-Übernachtungen seitens der Crew gebucht – eine unglaubliche logistische Leistung, für die wir alle sehr dankbar waren.

Auf dem Weg von Bergen nach Ålesund

Wir kamen uns am Mittwoch reichlich verloren vor und warteten in Tromsø den ganzen Tag auf dem Schiff. Draußen stürmte und schneite es unaufhörlich, was die Flug-Buchungen nicht gerade erleichterte, denn so einige Flüge wurden aufgrund der Wetterbedingungen gecancelt. Auch der Ausflug zum Nordkap selbst fand aufgrund der harten Wetterbedingungen (8 Beaufort, in Boen 9) nicht statt, die Straße war gesperrt.

Doch ich möchte das Pferd nicht von hinten aufzäumen und beginne heute mit meinem Reisebericht und dem Start ab Bergen. Am Donnerstag, den 17. März 2011 flogen wir vom Flughafen Köln-Bonn, mit der KLM, über Amsterdam nach Bergen und fuhren direkt zum Pier um auf der Midnatsol einzuchecken. Ein sehr schönes Schiff der Hurtigruten, Baujahr 2003, 648 Schlafplätze, 304 Kabinen, es fasst 1.000 Passagiere und hat eine Crew mit 70 Männern und Frauen, inklusive Kapitän.

Die Hurtigruten blicken übrigens auf eine 118-jährige Geschichte zurück. Bereits am 2. Juli 1893 ging das erste Hurtigrutenschiff auf Jungfernreise von Trondheim nach Hammerfest. Das norwegische Wort “Hurtig” bedeutet “schnell” und das Wort “rute” heißt übersetzt “Linie“. Aus den bescheidenen Anfängen der Schnelllinie hat sich eine der bekanntesten Schifffahrtsverbindungen der Welt entwickelt, die auch schon als “Die schönste See(h)reise der Welt” bezeichnet wird.

Auf Deck 9 der MS Midnatsol

Die Reise auf einem der Hurtigruten-Schiffe bietet die Gelegenheit die fantastischen Landschaften Norwegens ganz authentisch kennen zu lernen – und das pur, hautnah und doch komfortabel – jedoch ohne Schlips und Kragen, denn an Bord geht es leger zu. Auf der etwa 1.300 Seemeilen (2.465 km) langen Strecke von Bergen nach Kirkenes (Nord-Route) laufen die Linienschiffe 34 Häfen mit großen Städten und auch kleinen Orten an. Den Norwegern dienen die Schiffe nach wie vor als Transportmittel für Passagiere und Fracht von Hafen zu Hafen.

Im Hafen von Ålesund angelegt

Mich hat Norwegen begeistert, denn die Natur ist einzigartig. Schneebedeckte Gebirgszüge, imposante Fjorde und eine zerklüftete, schärenreiche Küste mit vielen Tausend Inseln habe ich in den Tagen von Bergen bis Honningsvåg erlebt. Das Wetter wechselte zum Teil recht schnell von strahlend schönem Sonnenschein bis hin zu Schneestürmen und heftigem Wind, was mit der richtigen Kleidung kein Problem darstellte. 4 – 5 Beaufort waren auf dem Schiff kein Problem, allerdings erlebten wir auch 6 – 8 Beaufort und da rollte das Schiff schon ganz schön arg und bescherrte einigen Passagieren die gefürchtete Seekrankheit. Mein Mann und ich blieben davon unberührt und wir genossen die sehr vielfältige und köstliche Verpflegung auch bei starkem Seegang, was wohl bedeutet, dass wir schiffstauglich sind. Doch zumindest ich schwanke heute – drei Tage nach dem Verlassen des Schiffes – immer noch leicht.

Ich hätte unentwegt fotografieren können, doch habe ich diese wunderschöne Landschaft und die Eindrücke auch einfach nur mit dem Herzen und der Seele – fast wie ein Schwamm – aufgesogen und mitgebracht.

Die Midnatsol legte um 22.30 Uhr in Bergen, die auch - “Die Königin der Fjorde” genannt wird, und die wir nach unserer Rückkehr ausgiebig erkunden wollten – ab, um dann am 2. Tag – nach Anlaufen der Häfen: Florø und Målyø und nach einer etwa zweistündigen Überquerung der Stadthavet, eine der vielen offenen Seestrecken während der Hurtigrute,  morgens in Ålesund anzulegen.

Der Stadtplan von Ålesund

Ålesund. Auf drei durch Brücken miteinander verbundenen Inseln steht die malerisch gelegene und kulturell sehenswerte sowie international bekannte “Stadt des Jugendstils”, von der aus im Sommer der weltberühmte “Geirangerfjord” – seit 2005 UNESCO-Weltnaturerbe – angesteuert wird. Ein Schweizer Guide führte uns durch die rund 40.000 Einwohner zählende Stadt mit seinen Turmspitzen und detailreichen Ornamenten an den Jugendstil-Häuserfassaden. Die hauptsächlich aus Holzhäusern bestehende Stadt war 1904 nach einem Großbrand vernichtet worden und wurde innerhalb von nur drei Jahren im damals modernen Jugendstil wieder aufgebaut. Der Stadtrundgang führte durch den pittoresken Fischereihafen Brosundet, den Marktplatz des alten Stadtkerns und die Hauptstraße zum Jugendstil-Museum, welches sowohl eine moderne Multimediapräsentation, als auch eine originale Innenausstattung zeigte. Es war ursprünglich das Haus einer Apothekersfamilie, im Erdgeschoß befand sich die Apotheke und darüber wohnte die Familie, der es ganz offensichtlich finanziell sehr gut gegangen ist.

Das Jugendstil-Museum in Ålesund

Abfahrt um 15.oo Uhr … es geht weiter Richtung Molde. Gegen 20.00 Uhr begann die etwa zweistündige Überquerung von Hustadvika und gegen 22.15 Uhr legten wir in Kristiansund an, das wir gegen 23.00 Uhr wieder verließen um dann am 3. Tag morgens früh in Trondheim anzulegen.

Die Midnatsol im Hafen von Ålesund - kurz vor der Abfahrt

Wenn du die Nord-Route von “Die schönste Seereise der Welt”, weiterhin begleiten möchtest, dann lese meine folgenden Reise-Tagesberichte. Ha det … Tschüss !

Tschüss ... Alesund ... auf dem Weg nach Kristiansund

Vi sees ... in Trondheim ...

 

Vi sees … Wir sehen uns …

.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Ich bin ja platt!
    Liebe Doris, was für eine Aufregung – ist das spannend, was da so alles
    passieren kann.
    Ich bin so gespannt auf Deinen Bericht, denn ich will noch im Herbst oder nächstes Frühjahr diese Reise zum Nordkap mit Hurtigruten machen.
    Mein Wunsch ist, die Polarlichter zu sehen zu bekommen.

    Auf jeden Fall ist es gut zu wissen, dass Du wieder heile zu Hause angekommen bist.
    Ich danke Dir für´s Teilen Deiner Erlebnisse und freue mich auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße
    Lilli

    • Liebe Lilli,
      damit hatten wir nun rein gar nicht gerechnet, zumal die MS Midnatsol zu den neusten Schiffen in der Flotte von Hurtigruten zählt. Nun ja, wir hätten die Reise bis nach Kirkenes und zurück (Süd-Route) auch gerne fortgesetzt, doch wir hatten nur 1 zusätzlichen Tag für Bergen eingeplant, so dass es zeitlich nicht gereicht hätte. Es war wirklich sehr SCHADE … und irgendwie waren wir so traurig, dass die Luft raus war und wir nach Hause wollten. So ging es auch den meisten anderen Reisenden. Nur einige “Rentner”, die viel Zeit haben, haben die Reise mit anderen Schiffen fortgesetzt oder die restliche Rückreise/Süd-Route ab Tromsø angetreten. So hatten wir letztlich nur fünf Seereise-Tage und wir haben leider kein Polar-Licht gesehen. Am vorletzten Abend, in Honningsvåg, wo die Reise abgebrochen wurde, ist wohl so gegen 23.10 Uhr – da waren wir wieder auf dem Weg nach Tromsø, die Mitteilung via Lautsprecher durch gesagt worden, dass es Lichter zu sehen gibt. Doch da wir an diesem Tag schon morgens um 5.00 Uhr aufgestanden waren, haben wir zu dieser Zeit tief und fest geschlafen. Andere Passagiere teilten uns jedoch mit, dass es keine besonders helle Lichter waren, eher so etwas das aussah wie eine Windhose … na ja, hat wohl nicht sollen sein. Ob wir den Feuerzauber in den verbleibenden Seetagen – wir wären ja eigentlich erst morgen wieder in Bergen angekommen, gesehen hätten … keiner weiß es … Auf jeden Fall ist es ein wunderschönes Land und eine ganz wunderbare Reise, die ich dir sehr gerne empfehle – ob nun im Herbst oder im Frühjahr – es lohnt sich sicherlich, mit und ohne Feuerzauber. Wir werden im Juni noch einmal zum Nordkap aufbrechen, dann allerdings mit der AIDAluna, ab Hamburg. Von dort aus nach Bergen/Hellesylt/Geiranger Fjord (nur im Frühjahr + Sommer möglich)/Honningsvåg/Akuryri/Reykjavik/Invergordon zurück nach Bergen. So haben wir dann auch noch etwas von Island und Schottland gesehen. Die Reisekosten sind im Sommer bei den Hurtigruten sehr hoch, deshalb haben wir uns für die Fortsetzung unserer Reise … auf diese Weise … entschieden. Ich bin auch froh, dass wir wieder heile zu Hause angekommen sind, der Flugtag war auch ganz schön aufregend und anstrengend, doch so war ich dann auch einmal kurz in Oslo. *grins*
      Die Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Liebe Doris,

    wow, wundervoll, das letzte Stimmungsbild hat so eine Kraft, toll! :-)
    Gut, dass du wieder gut gelandet bist! Hast du auch bunte Lichter gesehen? Es wird irgendeinen Sinn haben, dass du früher wieder zurückgekommen bist, und in deinen Bilder liegt trotzdem eine Fülle und eine Freude!

    Sonnige Grüße zu dir, Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,
      so sehen wir das auch … alles hat einen Sinn … und wir hatten auch in den wenigen Tagen eine Fülle an Eindrücken von diesem wunderschönen Land, dass war Freude pur … auch, wenn wir keinen Feuerzauber erlebt haben.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • wow … das sind ja beeindruckende Bilder (das letzte find ich besonders schön) – liebe Doris, da hast du ja jede Menge erlebt! gespannt hab ich deinen Bericht gelesen und freu mich schon auf die Fortsetzung.Aber schade, dass die Tour abgebrochen werden mußte ..wobei, ja – es hat sicher einen Sinn gehabt.

    Meine Bewunderung ..daß Ihr so seefest seid. Ich hätte da keine Chance ..bin absolut seeuntauglich und anfällig für See- bzw. Reisekrankheit. Bin immer froh, wenn ich selbst fahren kann und nicht Beifahrer sein muß.

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Ocean

    • Liebe Ocean,
      ja, wir haben eine ganze Menge erlebt … mehr in den Fortsetzungen … und gut, dass wir so seetauglich sind, denn sonst wäre es ein Horror-Trip geworden. So einige Reisende hatten ernsthafte Probleme … und einen Arzt gibt es an Board der Hurtigruten NICHT !
      Also für dich wäre diese Reise sicher nicht geeignet.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Das sind traumhafte Fotos und dein Reisebericht lang *g*, aber den größten Teil habe ich gelesen, der Rest wird nachgelesen.
    Mich zieht es dort nicht so sehr hin, da ich eher Palmen und Sonne liebe, aber ich sehe, auch diese Reise hat ihren Reiz, so wird es wohl immer sein, wenn man verreist.

    Herzlichst ? Marianne

    • Liebe Marianne,
      freut mich, dass dir die Fotos gefallen. Ja, lang ist er ausgefallen *g* … ich gebe mir Mühe, die nächsten Berichte etwas kürzer zu fassen, doch es gibt so viel wissenswertes zu erzählen. Ja, jede Reise hat ihre Reize … und diese Reise im Sommer – zur Mitsommernachtswende – erscheint dann wieder mit ganz anderen Reizen … die ich dann im Juni erleben darf.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Wow – habe den Bericht nicht gelesen, sondern verschlungen. Das ist ein Traum meines Mannes, aber mittlerweile haben wir uns ja auf den Süden eingeschossen :-) Dafür könnte man doch mal eine Ausnahme machen, atemberaubend schön. Nun wart ich auf die Fortsetzung. Nur schade, dass die Reise abgebrochen werden musste.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Liebe Kerstin,
      verschlungen … ups … hoffentlich nicht verschluckt *g* … ja, diese Reise … dafür könntet ihr eine Ausnahme machen, denn es ist bzw. war einfach traumhaft schön … auch wenn die Reise abgebrochen wurde. Fortsetzung folgt … ich arbeite bereits daran …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Herrlich, dein Reisebericht, liebe Doris. Ich bin gespannt auf mehr, denn die Ecke im Norden kenne ich überhaupt nicht.

    Schön, dass ihr gesund und munter wieder da seid.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    • Liebe Anna-Lena,
      ja, es gibt noch so einiges zu berichten … lass’ dich gerne überraschen … und vielleicht auch vom Zauber Norwegens anstecken …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Hallo Doris,
    mensch, da hast du ja sehr beeindruckende Sachen erlebt!

    Ich muss gestehen, ich bin schon einige Tage nicht mehr hier in deinem Blog gewesen – die Seiten brauchen immer so lange, bis sie sich aufbauen (vielleicht hast du zuviele Fremd-Scripte eingebunden oder sowas? Plugins? Die Bilder?)

    Hurtigruten – ja, das ist mir auch ein Begriff, habe da mal eine gute Dia-Show gesehen.
    Schneesturm auf See – hm…. ich glaube, ich würde auch an der Tüte hängen. *gg* Mir wird schon übel, wenn ich während der Autofahrt länger als 1 Sekunde zur Seite oder nach hinten gucke….

    Grüssle, frieda

    • Liebe Frieda,
      da freut es mich um so mehr, dass du mal wieder zu Besuch warst … ich vermute auch, dass es an den vielen Fotos liegt, doch sicher bin ich mir da nicht. Da werde ich gelegentlich einmal nachforschen, doch bislang wusste ich auch nicht, dass dies der Fall ist. Mit meinen recht schnellen Rechnern geht das recht flux. Also uns hat es gefallen, obwohl es teils recht heftig war. Tüten gab es da übrigens in rauen Mengen *grins* und kamen auch zum Einsatz. Ja, die Seite von Hurtigruten und visit-norway (siehe meine früheren Artikel dazu) zeigen einiges schönes und interessantes über die Reisemöglichkeiten und das Land.
      Herzliche Grüße – und komme gerne wieder hier vorbei -
      Doris

  • WAS für eine tolle Reise. Wenn auch nicht alles glatt lief.
    Doch hast du ja jede Menge sehen können und erleben.
    Wunderschöne Fotos, Da könnte ich ja glatt Lust bekommen, auch mal so eine Reise zu unternehmen.
    Liebe Grüße

    • Liebe Barbara-minibar,
      ja, es war – trotz aller Umstände – eine grandios schöne Reise, und alles ER-lebte möchte ich nicht missen. Ich habe noch ganz viele – hunderte Fotos, es fällt mir gar nicht so leicht mich für Fotos, die ich zeigen möchte, zu entscheiden -, und alle kann ich sie auch nicht zeigen, da sich sonst die Seite zu langsam aufbaut, auch wenn ich die Bild-Größe schon reduziere. Wer weiß, vielleicht erlebst du Norwegen auch einmal pur.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Liebe Doris,

    das war ja eine Aufregung. Ich hoffe, ihr hattet trotzdem eine wunderschöne Reise. Ich lasse mich überraschen, was du in den nächsten Tagen noch zu berichten hast und wann du wieder aufhörst zu “schwanken”. :-)
    Ich wäre sicherlich seekrank geworden. :oops:

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Liebe Martina,
      also ich habe es mir abgewöhnt mich aufzuregen. Du weißt doch: “Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; den Mut Dinge zu Ändern, die Ändern kann; und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” – Reinhold Niebuhr -.
      In diesem Sinne habe ich es so angenommen, wie es sich ergeben hat, denn ich konnte es nicht ändern.
      Herzliche Grüße – von der wieder fest auf dem Boden stehenenden -
      Doris

  • Wunderschöne Bilder und ein ebenso toller Reisebericht liebe Doris! Ich hatte das Gefühl dabei zu sein und möchte dringend gern mal nach Norwegen. Es scheint so schön zu sein, wie ich es mir vorstelle.

    Herzlich willkommen zurück :-)

    Liebe Grüße an dich, Emily

    • Liebe Emily,
      danke für deine lieben Willkommensgrüße. Es freut mich, dass dir die Reiseberichte gefallen und ich dir vermitteln konnte, wie schön Norwegen ist. JA, es ist so schön, wie du es dir vorstellst ! Ganz ehrlich, so schön hatte ich es mir nicht vorgestellt.
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Liebe Doris! Hurtigruten das ist auch mein Traum. Gerade Heute schrieb ich über dieses Schiff. Schöne Bilder und Norwegen ich freue mich für dich auch wenn die Reise abgebrochen wurde. Mach das beste aus der Geschcihte, das machst du sowieso das weiss ich.
    Lieben Gruss
    Mrs. Jones

    • Liebe Mrs. Jones,
      wir haben das Beste daraus gemacht, ist doch klar … das Versäumte holen wir nach … so erleben wir auch die Mitsommernachtwende. Da schaue ich gleich einmal vorbei, was du da geschrieben hast. Ich bin gespannt.
      Herzliche Grüße
      Doris

Kommentieren

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031