Sei gut zu dir … und einfach einmal nur glücklich …

Nichts planen, nichts erledigen. Einfach nur da sein. Wie ein stiller, ruhiger See. Nicht eilen, nicht hetzen. Sich einfach nur treiben lassen. Wie eine Wolke am Himmel. Nicht kämpfen, nicht durchhalten. Einfach mal los-lassen. Wie eine Feder im Wind.

- Jochen Mariss -

Ist es nicht verrückt, dass wir Menschen oftmals zum Los-Lassen “gezwungen” werden müssen? Ein Vulkan explodiert und bringt viele Menschen dazu loszulassen und sich treiben zu lassen. Ein “AUSBRUCH”, warum ? Ist es wirklich NUR die Natur, oder findet es vielleicht gerade JETZT in uns statt?

Hierzu hat “Andrea” in ihrem Blog “Leben und Lieben in St. Moritz” einen Artikel veröffentlich, auf den ich euch gerne aufmerksam machen möchte. Gestern,  “Der Vulkan spuckt …”.  Es gibt Menschen, die die Begebenheiten annehmen so wie sie sind und aus dem Unglück ein unerwartetes Glück werden lassen. Sie streben danach glücklich zu sein, statt nur erfolgreich und gehetzt zu sein.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, in der ihr einmal NICHT eilen und hetzen müsst, sondern euch nur treiben lasst.

P.S. Vielleicht gönnt ihr euch einige Minuten Zeit zur Muse und genießt den “Wasser-Tanz” mit der Musik von “Adiemus”.

PPS: Auch “Rima” hat in ihrem  Blog Gedankenspaghetti unter dem Titel “Vulkan-Ausbruch” , am 16.04.2010, einen sehr interessanten Artikel  veröffentlicht.

Und wie denkt ihr darüber ?

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Und wer das Glück hat, in einer Gegend zu leben, in der die Asche den Himmel trübt, der kommt sogar in den Genuss fantstischer Sonnenuntergänge – alles hat eben auch seine gute Seite, wenn wir sie nur sehen.

    Liebe Grüße,
    Jürgen

  • Liebe Doris, jetzt weiss ich gar nicht, was ich schöner finde; diese herzberührdenen Los-Lass-Worte von Jochen Mariss, das schöne Wasserballet oder wie Du mich hier zitiert und verlinkt hast::-)Ich bin ganz begeistert, vielen lieben Dank für alle 3 Dinge… Einen wunderschönen sonnigen Tag für Dich, Andrea

  • Liebe Doris,
    wir Menschen sind immer auf der Suche nach dem “großen” Glück. Es ist ein Irrtum, wenn wir annehmen durch einen großen Lottogewinn würde sich unsere Situation plötzlich zum Guten wenden.
    Ich habe am Wochenende das “kleine” Glück genossen. Menschen, die mich NICHT kannten begegneten mir sehr herzlich. Sie waren wunderbare Gastgeber,zauberten für uns ein tolles Menue. Die Landschaft in der sie leben, die Champagne, bietet vielfältige Fotomotive. Grenzen zu erfahren und zu erleben war ein Teil, zutrauen zu den eigenen Fähigkeiten haben, der andere Teil. Ja, das Leben beschreitet manchmal doch wundersame Wege.
    So blicke ich mit großer Dankbarkeit zurück auf ein wunderschönes Wochenende.
    dir, liebe Doris wünsche ich eine gute Woche mit vielen Glücksmomenten.
    von Herzen
    Helmut

  • Liebe Doris,

    Die Worte von Jochen sprechen mich auch sehr an! Wie wahr! Warum immmer hetzen und planen? Seufz…

    Das Video wollte ich ankucken, aber… ich kann diese Lieb nicht mehr hören! Habs zuoft gehört. Vielleicht kuck ichs mir mal ohne Musik an, aber dann ist es wohl nur noch halb so schön. Hab auch grad bisschen Druck im Kopf…

    Danke für Dein Bsüechli auf meinem Blog!

    Grüssle!

    Barbara

  • Hahaha, ich meinte natürlich ‘dieses Lied’ und nicht “diese Lieb”… Freudscher Verschreiber??? ;-)

  • Liebe Barbara,

    schön, dass du mich besuchst. Also, das Video ist auch ohne Musik noch schön, doch mir gefällt es mit Musik einfach besser.

    Jetzt hoffe ich, dass es deinem Kopf besser geht und wünsche dir noch eine schöne Woche.

    Liebe Grüße
    Doris

  • Sich treiben lassen, loslassen, die Natur, schöne Augenblicke und Begegnungen genießen, ist etwas Schönes, was wir leider zu wenig tun.

    Vielleicht liegt es auch ein wenig an unserer Mentalität? Ich erinnere mich immer wieder gerne an die Ruhe und Gelassenheit der Griechen. Einfach alles laufen lassen, es kommt, wie es kommt, leben im hier und jetzt, ohne Druck den man sich selbst oft aussetzt.

    Ich bin davon auch nicht frei, schon durch meinen Job nicht, da ist gerade die Zeit ein enorm wichtiger Faktor.

    Aber und das ist das Wichtige, ich nehme mir meine kleinen Auszeiten, einfach träumen, wie vorhin durch unsere kleine Stadt schlendern, ein schönes Bild im Schaufenster bestaunen, an Blumen riechen, innehalten und Kraft und Sonne tanken.

    Huch, ich schreib zuviel, *lacht*

    Ich wünsche dir einen Abend voller Sternstunden.

    Herzlichst,
    die Wanderin

  • Liebe Sonnenwanderin,

    ja, der Alltag hat uns alle ganz schön im Griff und wird von Jahr zu Jahr immer schnell-lebiger, gerade deshalb ist es ja so wichtig, dass wir uns zumindest gelegentlich einmal eine kurze Auszeit gönnen und die kleinen Glücksmomente, wie du sie heute so schön erlebt und beschrieben hast, genießen. Uns einfach nur einmal treiben lassen, wie eine Wolke am Himmel, womit wir wieder beim Thema wären …

    So wünsche ich dir jetzt noch einen schönen und ruhig ausklingenden Abend voller schöner Glücks-Momente.

    Von Herzen
    Doris

Kommentieren

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031