Die Wirklichkeit nehmen wie sie ist … ZEN (7) …

Von Fixierungen loslassen und die Wirklichkeit nehmen wie sie ist.

Dies ist der Rat eines alten Zen-Meisters. Er sagte: “Versuche, in der Sprache der Wolken, des Windes oder der Blumen zu kommunizieren”. Und weiter: “Weißt du wie man fliegt, dann brauchst du keine Straßenkarte.”

- Zen-Weisheit -

Nachdem dieser August wirklich sehr verregnet ist und ich überall höre und auch lese, wie schrecklich doch dieses Wetter ist (wobei ich mich damit nicht ausnehme!), frage ich mich, sind wir überhaupt noch in der Lage einmal “nichts” zu kritisieren ?

Schaffen wir es einmal einen einzigen Tag lang nichts zu kritisieren, nichts zu beurteilen ?

Wie sich das wohl anfühlt, wenn wir dann abends in uns “hinein-horchen” … ob sich da wohl etwas verändert ?

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und … einen guten Start in die neue Woche, die dann schon in den September über geht …

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Es scheint nicht leicht zu sein, Dinge einfach anzunehmen, wenn sie unseren Vorstellungen nicht entsprechen. Das sollten wir alle vielleicht mal wieder üben und dankbar sein für das, was wir haben. Zu leicht vergessen wir, dass es woanders ganz anders aussieht. Ich denke an die armen Menschen in Pakistan.

    Ich wünsche dir einenn schönen Sonntag.
    Herzlich
    Anna-Lena

    • Liebe Anna-Lena,
      auch wenn es nicht immer leicht zu sein scheint, können wir es doch einmal versuchen … wir brauchen auch gar nicht so weit weg zu denken … ich übe den heutigen Sonntag … und bin gespannt, wie es sich heute Abend anfühlt …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Jouir la vie:

    Einen Tag ohne jegliche Kritik ist sicher zu schaffen, doch meistens ist die Anstrengung darüber so groß, dass es verbleibt.
    Und ganz so einfach bei unserem hektischen Geschehen in der Welt ist ja auch nicht…

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    • Lieber Kvelli,
      es ist sicher nicht so einfach, doch einen Versuch ist es doch wert, oder? Allerdings sollte es nicht in Anstrengung ausarten …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Dori:

    Liebe Doris,

    also über das Wetter nicht zu schimpfen, würde mir in der Tag nicht leicht fallen – vor allem an diesem Wochenende nicht, wo das schöne Neusser Schützenfest buchstäblich ins Wasser fällt.

    Von allen anderen Jammereien und Kriteleien – vor allem auch in der Firma und was Politik und dergleichen betrifft – halte ich mich seit jeher fern, und werde es auch weiterhin so halten.

    Du hast ja gepostet, der September wird supertoll wettermässig, und da freue ich mich jetzt drauf :-)

    Viele liebe Sonnengrüße
    von Dori

    • Liebe Dori,
      war doch klar, in der “Tat” kann auch ich mich nicht davon freisprechen … und schimpfe schon einmal über das Wetter, ist ja auch schade, wenn dadurch ein schönes Fest ins Wasser fällt … sich stets von aller Kritik fernzuhalten ist m.E. nicht möglich und auch nicht sinnvoll, gerade was die Politik angeht … ich meine damit eher die Kritik an unserem direkten Umfeld … und was den Altweibersommer angeht, über den Anna-Lena so schön berichtet, wünsche ich mir einfach, dass es ein schöner September wird … und wenn die alte Bauern- und Wetterregel zutrifft, dann erwartet uns hier im Rheinland wohl wirklich ein schöner September … ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und puste jetzt mal ganz kräftig die Wolken über Neuss hinweg … damit es noch ein schönes Fest wird …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Dori:

    …. soll natürlich heißen in der “Tat” :-)

  • GZi:

    Nichts zu kristisieren ist sicher schwer, irgendein kleines Haar findet man doch meistens ins der suppe ;-) Aber das heißt ja nicht, dass wir nicht auch die schönen Seiten sehen – ich hatte jedenfalls bislang ein wunderbares Wochenende, wie auch bei mir heute zu lesen ist, vor allem heute morgen mit tollen Laufmomenten!Ich wünsche Dir auch einen super Restsonntag!

    • Liebe Gesa,
      ja, so ist das wohl … doch schön, dass auch du die schönen Seiten und Momente siehst, wahrnimmst und weitergibst … trotz des Wetters … geht doch … auch mal’ ohne große Kritik … und jetzt ist – bei mir – “ZUMBA” angesagt … hab’ auch du noch einen schönen Sonntag … und einen guten Start in die neue Woche …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Schon mir gegenüber gehe ich sehr kritisch um.
    Ich glaube kaum, dass ich es einen ganzen Tag sein lassen könnte aber ich könnte es versuchen.
    Liebe Grüße

  • Liebe Doris!
    Beim Lesen von Wolken und Wind musste ich schmunzeln. Der Regen bedeutet Leben, sind mir doch vor einigen Wochen die Erika-Pflanzen vertrocknet. :-(
    Leider bekommen wir – alles was man so braucht – nicht immer in der richtigen Dosierung.

    “Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist” kommt mir ganz oft in den Sinn und der Gedanke hilft mir, von Kritik abzusehen.

    Samstag in Aachen hatten wir (Wanderfreunde) Regen bei der Stadtführung, aber die Sonne auf dem “Weinfest” (Weinstände aus allen Regionen) und im Brauhaus saßen wir sowieso GUT bis zum Ausklang und Heimfahrt mit der Bahn.

    Ganz liebe Grüße
    Lilli

    • Liebe Lilli,
      danke dir für deine Zeilen … ja, die Dosierung macht’s … daran können wir – zumindest was das Wetter angeht – nichts ändern … da hattet ihr ja einen schönen Tag … ganz hier bei mir in der Nähe …
      herzliche Grüße
      Doris

  • liebe doris
    grade die wiener sind ja als ewige jammerer und nörgler verschrien :) im mom ist mir echt kalt, so wie den ganzen tag schon und da fällts mir auch schwer NICHT zu meckern
    ansonsten freu ich mich, dass ich zu den optimisten zähle, schlechte tage hab ich trotzdem.
    möchte ich mal jetzt bewu0t anschauen, wieviel ich am tag jammere ;) und wieviel ich mich in relation dazu ´freue, einfach zu leben, zu sein und vieles zu haben…

    einen positiven wochenstart wünscht dir
    babsi

    • Liebe Babsi,
      das wusste ich gar nicht :) … gut, dass du zu den Optimisten zählst, die hin und wieder auch einmal einen Tag erwischt, an denen es nicht so gut läuft, doch wenn wir uns dessen bewusst sind, dann können wir auch daran etwas verändern … hier hat es gestern schon den ganzen Tag geregnet und ich habe bewusst versucht nicht zu meckern, das war gar nicht so einfach … doch letztlich war es dennoch ein schöner Sonntag … in der Nacht wurde ich – von Sturm und Regen – noch mehr gefordert … und heute noch viel mehr, trotzdem versuche ich es auch heute wieder … ohne meckern … und freue mich des Lebens …
      herzliche Grüße – zu dir nach Wien – aus dem verregneten und kühlen Rheinland -
      Doris

  • Liebe Doris,
    zu deinem Post fällt mir ganz spontan das Spiegelgesetz ein. Dort heißt es unter anderem:
    ALLES, was ich am anderen kritisiere oder sogar bekämpfe und an ihm verändern will, kritisiere, bekämpfe oder unterdrücke ich in Wahrheit in mir selbst und hätte das auch gerne anders.
    Diese Zeilen sollten wir uns täglich vor Augen führen, wenn wir uns mal über Menschen in unserem Umfeld ärgern. Damit will ich mich auch einschließen, wenn ich mal wieder mit meiner guten alten Tante in Streit gerate….

    DANKE dir für diese Zeilen.
    von Herzen
    Helmut
    P.S. Kennst du das Spiegelgesetz? Den Text maile ich dir auf Wunsch.

    • Lieber Helmut,
      ja, ich kenne es … und ich DANKE dir… dennoch kannst du mir gerne eine Mail schicken, ich freue mich immer sehr über deine Post … und ich führe mir diese Gedanken immer vor Augen, wenn ich mit meiner pubertierenden Tochter diskutiere … es gelingt mir zwar nicht immer, jedoch immer besser und besser …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Hallo Doris,
    das ist eine interessante Frage….doch, ich glaube, ich habe auf jeden Fall Tage, an denen ich nichts zu meckern habe.
    Aber es stimmt: Einach ist das nicht. Es steckt wohl irgendwie in uns, dass wir “immer” etwas auszusetzen haben.

    Ich werde mal darauf achten!

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Katinka

    • Liebe Katinka,
      ja, einfach ist das – gerade bei diesem Wetter wirklich nicht -, doch es geht … mit der Sonne im Herzen … einmal bewusst darauf zu achten ist der erste Schritt zur Besserung …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Die Wirklichkeit ist, daß es heute wieder regnet und saukalt ist…und das im August….ich muß heute mal meckern, will ich doch ein paar Tage fortfahren.

    Hab einen guten Wochenstart und liebe Grüße

    Marianne :-)

    • Liebe Marianne,
      ich verstehe dich … und deshalb darf du auch ruhig einmal meckern, doch verändern wird sich das Wetter dadurch nicht … da hilft auch das sich ÄRGERN nix … dadurch verdirbst du dir nur die Vorfreude … Lt. Wetterbericht soll es doch ab MORGEN langsam besser, sprich trockener und auch wieder etwas wärmer, werden … ich drücke dir die Daumen, dass du einige schöne Urlaubstage erleben wirst …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Das fällt mir gerade zur Zeit sehr schwer, das Wetter so anzunehmen wie es ist, d.h . ehrlich gesagt möchte ich es eigentlcih gar nicht so annehmen wie es ist, ich möchte SONNE und WÄRME!!!
    Natürlich weiß ich, dass es leichter würde, wenn es mir gelänge meine wettermäßigen Erwartungen loszulassen.
    Schaun wir mal, vielleicht gelingt es mir dann doch noch, ich werde weiter üben. ;-)
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    • Liebe Beate,
      ich glaube, dass es immer mal wieder – bei jedem Menschen – solche “Zeiten” gibt … deshalb schicke ich heute auch noch einen Artikel los, der vielleicht auch dir dazu verhilft den heutigen Tag zu “erhellen” … und ich wünsche dir, dass du deine wettermäßigen Erwartungen einfach los-lässt … und dich trotzdem wohl-fühlst … übe weiter daran … ich bin mir sicher, dass es dir GELINGEN wird …
      von Herzen
      Doris

Kommentieren

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031