Ein Sommer zum Satt-Sehen … – dOCUMENTA 13 – Flair in Kassel … so titelt die  HNA.de  gerade eben … und heute in der Frühe erlebte ich bereits die Einführung im “ZDF – mo:ma-Magazin” .

„Jetzt schlägt’s 13“.

Alle 5 Jahre wird Kassel zum Zentrum der internationalen Kunst-Ausstellung … wird zum Zentrum der internationalen Kunst … für 100 Tage … die wichtigste Kunst-Ausstellung der Welt, die “Documenta Kassel” – unterhaltsam, politisch wie aufregend – Kunst, die überraschen soll – am  9. Juni 2012  durch den “Bundespräsident Joachim Gauck” eröffnet.

In diesem Jahr legt die 13. dOCUMENTA in Kassel den Schwerpunkt auf “Werke mit politischer Aussage”. Die überwiegende Anzahl der 150 teilnehmenden Künstler schufen ihre Exponate gezielt für diese Ausstellung.

“Die Verweigerung der  Zeit” – Ausschnitt -  aus einem Exponat des Künstlers ” William Kentridge” auf  der Documenta 2012 in Kassel – “Foto” aus dem ZDF-Bericht im mo:ma -

Ich sage nur, “da will ich HIN” … denn ein Faible für “moderne Kunst” ist keine Voraussetzung um sich dies anzusehen.

weiterlesen »

? P A U S E ?

„Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt, und den du nicht genutzt, den hast du nicht gelebt.“ - Friedrich Rückert -

... versunken ... in Zeit und Raum ...

In meinem JOB und, noch viel WICHTIGER, familiären Umfeld benötige ich momentan VIEL Zeit, denn meine Liebsten sind mir das Wichtigste auf der Welt, so dass ich nicht mehr so aktiv  hier sein kann, was mir in den letzten Monaten schon nicht mehr möglich war, doch JETZT … ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich nicht mehr anders kann und wirklich ALLES ANDERE ruhen lassen muss.

Ich wünsche euch allen eine gute Zeit … und sage bis BALD ! Ich bin wieder da, sobald es mir “meine ZEIT” ermöglicht. Lasst es euch gut gehen. Herzliche Grüße

Doris

Jetzt ist es wieder soweit … wieder geht ein Jahr zu Ende, kaum zu glauben, nicht zu halten, nicht zu fassen … für mich ist das Jahr 2011 viel zu schnell vergangen … also dann … auf -  in ein gückliches neues Jahr … Happy new year … Joyeux Nouvel An … 2012

Heute habe ich folgende Wünsche in Facebook gelesen, die ich hier gerne weiter geben möchte:

“Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträusschen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.”

- Rezept gelesen bei Micha Wendel, HH -

“So soll es sein, mein Jahr, euer Jahr, unser Jahr 2012 !”

Besser hätte ich es nicht sagen können. Danke lieber Micha. Bei mir stehen im neuen Jahr einige Veränderungen an … ich bin sehr gespannt … und lasse es ganz in Ruhe auf mich zukommen.

Ich wünsche euch ALLEN – und euren Lieben -  einen guten Rutsch in ein gutes, glückliches, zufriedenes, gesundes und friedvolles Jahr 2012.

Nun ist es wieder soweit, die Uhren wurden wieder umgestellt – und da können wir uns wieder einmal die Frage stellen, wie denn nun unsere persönliche Einstellung zur Zeit ist und wie wir damit umgehen.

“Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist die viele, die wir nicht nutzen.”

- Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, etwa 4 v. Chr. bis 65 n. Chr. -

Gänseblümchen - Macro-Aufnahme

Nutzen wir unsere Zeit “sinn-voll” ? Verplempern wir Zeit ? Auch ich stelle mir diese Frage immer mal wieder und bei solchen Zitaten wird mir immer ganz warm ums Herz und ich weiß, dass ich mich einfach mehr auf mich selbst konzentrieren muss und auf mein Herz hören muss. Einfach auch einmal Dinge tun, HIER und JETZT … nicht irgendwann! Ohne Rücksicht auf Termine und Zeit! Sei es ein Spaziergang an einem wundervollen Herbsttag, ein Telefonat mit einem Freund von dem ich schon lange nichts mehr gehört habe, ein Spiele-Nachmittag mit den Kindern, eine Auszeit um ein Bild zu malen … oder was auch immer, immer wieder aufgeschoben – für mich und für die Menschen, die mir wichtig sind.

weiterlesen »

Die Zeit, sie verrinnt so schnell, dass ich es nicht fassen kann !

Seerose

Erst Ende Mai hatte ich einen Artikel zum Thema “Die zerrinnende Zeit” gepostet und konnte es kaum fassen, dass wir so einen schönen Früh-Sommer hatten und der “Sommer” vor der Tür steht. Tja, und jetzt … ist der Sommer wohl vorbei – rein metereologisch – … und sehr ergiebig hat er sich uns hier nicht wirklich gezeigt … Nun ja, jetzt haben wir schon September … und in diesem Jahr “2011″ rinnt mir – persönlich – die Zeit so etwas von schnell dahin … oder sage ich besser davon ? Auf jeden Fall bin ich noch hier … ich bin nur nicht mehr so häufig im Bloggerland aktiv unterwegs … und ich möchte mich herzlich bedanken, für alle treuen Leser und Kommentatoren. Ich bin – fast – nur noch als stille Leserin unterwegs … doch das sehr gerne … und hoffe auf euer Verständnis … Deshalb habe ich auch eine NEUE Domain für meinen Blog eingerichtet, einfach damit er wieder schneller aufbaut.

Unser aller Zeit ist begrenzt … und vielleicht finde ich im “Herbst” einfach wieder mehr Zeit für das Bloggen … Doch ich bin ja auch sonst noch sehr aktiv in Facebook und – ganz neu – in Google+, noch dazu selbständig, Haus- und Ehefrau und Mutter …

weiterlesen »

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
November 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930