Im Januar 2012 schrieb “spiegel-online” – “Sonneneruption: Tabula rasa im Weltall” und auch ich hatte dazu gepostet: http://lichtundliebe-blog.de/sonnensturm-januar-2012-ungewoehnliche-polarlichter-sonne-wird-wieder-aktiver/

und nun haben wir den nächsten Sonnensturm. Bereits letzten Donnerstag, 12.07.2012, löste sich der Sonnensturm und raste mit einer sehr hohen Geschwindigkeit auf die Erde zu und gegen 10.30 europäischer Sommerzeit traf der Sonnensturm am Samstag, 14.07.2012 aktuell die Erde. Die Hauptfront traf wohl am Samstagabend die Erdatmosphäre und geringe geomagnetische Sturmaktivitäten traten auch gestern noch auf.

Die Experten waren sich über die Stärke des neuerlichen Sonnensturms nicht einig. Der Sturm hätte den Forschern zufolge die Stärke von Eins der bis Fünf reichenden Skala erreichen können. Sie vermuteten auch, dass er sogar Polarlichter in unseren Regionen auslösen könnte, doch dies war wohl nicht der Fall.

Dennoch gab es keine Entwarnung, denn es wurde vermutet, dass die Aktivitäten sich noch auf Stärke Zwei steigern könnten.  Wie auch im Januar ’12 wurden durch das kosmische Ereignis wohl keine Satelliten beschädigt  oder größere Schäden verursacht … es lief wieder einmal glimpflich ab, denn starke Sonnenstürme können Stromnetze, Handy-Verbindungen und den Flugverkehr erheblich stören.

Was Sonnenstürme bewirken können und was das für unsere Erde und unsere Zivilisation bedeutet, zeigt das Video von “Abenteuer Wissen”

Dieses Video  zeigt “MÖGLICHE” Szenarien auf, die mich persönlich schon beunruhigen.

weiterlesen »

Heute früh war es soweit. Wir konnten, wenn der Himmel wolkenfrei war, einen Venustransit beobachten, der zum letzten Mal in diesem Jahrhundert statt fand, denn der nächste Venustransit ist erst wieder im Dezember 2117 zu beobachten. In der Osthälfte Deutschlands standen die Beobachtungschancen für dieses kosmische Schauspiel gut.

© Foto by inselvideo – aus dem Video -

Da der Video-Link, aus YouToube, zum Video - VENUS TRANSIT 6.6.2012, von inselvideo – nicht funktioniert:

http://www.youtube.com/watch?v=gHR3019Bg2A&feature=em-share_video_user

Die anderen Himmelsgucker hatten leider keine Chance zu sehen, wie unser Nachbarplanet Venus – als kleiner schwarzer Punkt – über die Sonnenscheibe wandert.

Dieses astronomische Ereignis, was wesentlich seltener auftritt als eine totale Sonnen- oder Mondfinsternis, wird auf dieser Seite sehr anschaulich präsentiert : http://www.venustransit.de/venustransit.htm

weiterlesen »

Am Dienstag, den 24. Januar 2012, fegte ein heftiger “ Sonnensturm ” über die Erde hinweg und sorgte für ungewöhnliche Polarlichter – ganz besonders über dem Norden Europas – …

In naher Zukunft werden die Sonnenstürme wohl zunehmen und wie es – lt. Europäischer Raumfahrtbehörde, Juha-Pekka Luntama – am Mittwoch hieß -, ist das wohl ein klares Zeichen dafür, dass die Sonne wieder aktiver wird, doch sie hätten nicht die Ausmaße von vor 10 Jahren erreicht. Satelliten wurden bei dem Sturm wohl nicht beeinträchtigt  und auch sonst hat er wohl keine Schäden verursacht, Gott sei Dank.

Nach dem ersten, wohl starken, Protonensturm kam es am Dienstag-Abend zu einem geomagnetischen Sturm, der zu beeindruckenden Polarlichtern führte, die sogar über ungewöhnlich südlichen Regionen zu beobachten waren. Was darauf hindeute, dass der Sturm Auswirkungen auf das Magnet-Feld der Erde gehabt habe, denn normalerweise sind die Nordlichter wegen des gebogenen Magnetfeldes nur in der Nähe der Pole, also z.B. über Norwegen oder Schweden zu sehen.

weiterlesen »

Gestern Abend standen die Chancen wieder einmal besonders gut – für alle die, die sich gerne einen Herzenswunsch – erfüllen lassen wollten, denn es war die Rede davon, dass bis zu 600 Sternschnuppen pro Stunde am Nordhimmel im Sternbild des Drachen zu sehen sein werden … ein wahrer Sternschnuppen-Regen also.

zunehmender Mond

Bereits in den frühen Abendstunden hatte ich mich auf die Lauer gelegt, doch wie schon – im August und November 2010 -  hatte ich leider kein Glück, denn das Wetter spielte wieder einmal nicht mit. Zudem war schon von vorne herein klar, dass das helle Mondlicht – am Dienstag ist Vollmond – stören wird und die meisten Meteore überstrahlen wird. Zu gerne würde ich einmal eine Sternschnuppe im Foto festhalten, einer meiner Herzenswünsche, denn die Fotografie macht mir große Freude. So warte ich also geduldig auf die nächste Chance.

weiterlesen »

Gestern – am 15. Juni 2011 – war es soweit, viele Astro-Fans freuten sich auf dieses Ereignis … die Mondfinsternis … und hofften auf möglichst wenige Wolken … in München hatten die Fans wirklich Glück und konnten sogar den Blutmond bestaunen …

auch in Afrika war dieses Ereignis wohl wundervoll und schön anzusehen. Bei uns – hier im Westen – gab es leider zu viele Wolken, zu gerne hätte ich ihn erhascht und ein Foto gemacht … nun ja, in vier Jahren haben wir vielleicht mehr Glück …

Wer von euch hatte denn Glück und hat den Blutmond gesehen ?

P.S. Für den Fall, dass das Video nicht funktioniert, hier noch der Link: http://www.youtube.com/watch?v=XJSRvI0CitE zum Video von YouTube, das dieses Ereignis sehr einfach – mit einer NASA-Animation – erklärt.

.

Translator

Kategorien
Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Juli 2018
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031