Es herrscht zuviel Aberglaube in der Welt. Allzuviel, auch heute noch! Sollte uns das nicht zu denken geben ?

Und wie siehst du das ? Wie steht es mit den “Glücksbringern”, glaubst du daran ?

Wenn ja, dann lass’ es uns doch bitte wissen und mach’ mit beim …

Die Bezeichnung “Aberglaube” wird häufig auch “abwertend” auf Glaubensformen und religiöse Praktiken angewandt, die nicht den eigenen Lehrmeinungen entsprechen.

Und was denkt “Otto” – Waalkes dazu ?

Das “Glücksbringer Projekt” läuft noch bis zum Ende diesen Jahres und ich würde mich freuen, wenn du uns deinen Glücksbringer zeigst.

Mehr dazu erfährst du auch << HIER >>.

P.S.

Und falls du magst, dann kannst du dir diesen Banner gerne mitnehmen:


.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Hallo liebe Doris,
    abergläubisch bin ich eher nicht, wenn man es auf Freitag, den 13., schwarze Katzen oä. bezieht.
    An meine Glücksbringer glaube ich aber schon ein wenig :-) (ich habe ja bereits mitgemacht)

    Liebe Grüße
    Katinka

    • Liebe Katinka,
      ich bin auch nicht abergläubisch, doch ich hab’ auch so den ein oder anderen Glücksbringer im Haus und im Auto habe ich auch einen … und mir bereitet es Freude daran zu glauben, dass sie mich begleiten und beschützen … Ja, du hast uns deine Glücksbringer schon gezeigt und das Schweindl ist ganz besonders putzig …
      herzliche Grüße
      Doris

  • Liebe Doris,
    ich bin nicht abergläubisch, und ich hab auch keinen Glücksbringer, denn mir bringt alles Glück, was ich sehe und sehen will und was mich glücklich macht. Warum muss der Glücksklee unbedingt vier Blätter haben? Mir bringt er auch dreiblättrig Glück – so habe ich viel mehr Chancen, dem Glück zu begegnen ;-)
    Alles Liebe von Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,
      bin ich auch nicht, allerdings macht es mir Freude “Glückssymbole” zu verschenken und anderen Menschen damit eine kleine Freude zu bereiten … und dazu gehört z.B. auch der Glücksklee, den man gerne an Sylvester bzw. Neujahr verschenkt … im Grunde ist das auch sehr kommerziell und ich mag mich davon nicht so gerne vereinnehmen lassen, doch in diesem Fall mache ich eine Ausnahme … für Menschen, die mir ganz besonders wichtig sind. Ich glaube übrigens auch, dass dreiblättrige Kleeblätter Glück bringen können … und du hast vollkommen recht, so haben wir alle mehr Chancen … gerade musste ich an “Eckhard von Hirschhausen” denken, der in seinem Programm “Glücksbringer” sehr witzige Sprüche vom Stappel lässt, über die auch ich herzhaft lachen kann … in diesem Sinne … jeder so wie er mag und nicht ganz so ernst …
      herzliche Glücks-Grüße
      Doris

  • Liebe Doris, *lach*, danke für dieses lustige Video… Mal sehen, was ich mir über Aberglauben noch so einfallen lasse…:-) Herzlichste Grüsse zu Dir, Andrea

    • Liebe Andrea,
      ja, nicht wahr … und schon so alt … da bin ich gespannt, was du dir noch dazu einfallen lässt … ich lass’ mich sehr gerne überraschen …
      herzliche Grüße
      Doris

  • GZi:

    Ich habe schon einige nette Ideen für einen Post und werde das sicher die nächstentage mal angehen – eine schöne Idee! Zum Teil sind das vielleicht “Glücksbringer” oder auch “Bräuche”… Glauben muss man allerdings wohl daran und meist versetzt wohl allein der positive Gedanke dann die “Berge” ;)
    Danke auf alle Fälle für die schöne Idee!

    • Liebe Gesa,
      da bin ich sehr gespannt, was du uns zeigen wirst … und die “Berge” ersetzten wir dann gemeinsam …
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Elke:

    Hattest du das Projekt nicht erst vor ein paar Wochen, ich erinnere mich so dunkel?
    Lieben Gruß
    Elke, die der Ansicht ist, dass man sich um sein Glück selbst kümmern muss.

    • Liebe Elke,
      ganz genau … du erinnerst dich richtig … ich wollte das Projekt, was am 15. November startete, mit diesem Artikel in Erinnerung rufen … deine Ansicht zum Glück unterschreibe ich …, was allerdings nicht heißen muss, dass ich Glücksbringer “verteufeln” muss … und ich würde gerne noch viele Glücksbringer von anderen Lesern sehen …
      herzliche und optimistische Grüße
      Doris

  • Liebe Doris,

    “unser” Otto :-) Ach, der ist großartig! Eigentlich (immer diese Einschränkungen) bin ich nicht abergläubisch. Ich trage nichts mit mir, was mir “Glück bringen” könnte. Einzig skeptisch bin ich beim Freitag dem 13. ;-)

    Ich wünsche dir einen glücklichen Tag!

    Liebe Grüße, Emily

    • Liebe Emily,
      ich bin auch nicht abgläubisch und habe trotzdem einige Glücksbringer, einzig skeptisch bin ich NICHT am Freitag, dem 13. ;-)
      Herzliche Grüße
      Doris

  • Dori:

    Liebe Doris,

    ich glaube nicht wirklich an Glücksbringer. Denn dazu müsste ja erst wieder das Wort Glück definiert werden, und wie wir wissen, bedeutet es für jeden Menschen etwas Anderes.

    Aber ich glaube an das “Beschützt” sein, ganz fest sogar. Viele Jahre hatte ich einen handtellergroßen schwarzen Turmalin, den ich immer bei mir trug, er sollte mich vor allem Negativen und Bösen beschützen. Dann, in 2006, als ich einen schweren Autounfall hatte (ich kam bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn ins Schleudern und bin dann regelrecht “runtergeflogen”), zerbrach mein Turmalin, genau in der Mitte, in zwei Hälften. Ich stieg ohne einen einzigen Kratzer aus einem total demolierten Auto.
    Später habe ich den Stein vergraben, haben ihn der Erde zurückgegeben.
    Seither trage ich nichts mehr bei mir, weder als Glücksbringer noch als Beschützer. Nicht, weil ich nicht daran glaube. Aber es ist nicht mehr nötig, irgendwie.

    Das ist eine schöne Blogparade, die Du da ins Leben gerufen hast!

    Liebe Sonnengrüße von
    Dori

    • Liebe Dori,
      ganz genau, Glück bedeutet für jeden etwas völlig ANDERES … und so ist das Glauben an Glücksbringer und auch Beschützer … auch Ansichtssache … DANKE dir für deine Geschichte, ich glaube fest daran, dass du mehr als 1 Beschützer hattest … Gott sei Dank ! Ich habe auch eine ganze Sammlung von Edelsteinen und habe mit einem davon auch schon einmal ein Ereignis erlebt, bei dem er zerbrach, auch ich habe ihn der Erde zurück gegeben. Doch, das ist eine andere Geschichte, dazu vielleicht später einmal mehr … Auch gibt es viele Dinge im Leben, die man in jungen Jahren vielleicht anders sieht als in reiferen Jahren … darin sehe ich keinen Widerspruch …
      Herzlichen DANK für deine Sonnengrüße, sie sind angekommen … schneit es denn bei dir in Neuss gar nicht?
      Liebe Grüße – aus dem winterlichen Kerpen -
      Doris

  • Dori:

    P.S. Auch wenn der erste Satz und der vorletzte vielleicht für den einen oder anderen im Widerspruch sind, so ist es das nicht wirklich.
    Aber ich glaube z.B. nicht an ein vierblättriges Kleeblatt als Glücksbringer ;-)

  • GZi:

    Hallo Doris – hier nun mein Beitrag zu Deinem Projekt: http://gzi-notiert.de/2010/12/11/glucksbringer/
    Hab ein schönes Adventswochenende!

    • Liebe Gesa,
      bevor ich denn nun gleich zum letzten Heimwärts-Spiel – vor der Winterpause – des 1. FC Köln fahre … DANKE ich dir für deinen Beitrag zum Glücksbringer Projekt … und da husche ich jetzt schnell noch einmal zu dir rüber … ich nehme gleich einen FC-Schal mit *g* und hoffe, dass er dem Verein Glück bringt, auch wenn ich gar nicht so abergläubisch – und schon gar nicht “Fußball-JECK” bin …, doch ein Sieg wäre heute schon ganz gut, so vor der langen Pause … und bevor es untergeht verlinke ich erst einmal deinen Artikel auf der eigens eingerichteten Seite “Glücksbringer Projekt” …
      herzliche Grüße zum 3. Advent
      Doris

Kommentieren

Translator

Kategorien
Folge mir:

Archiv
pinterrest

Blog Verzeichnis


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Blogverzeichnis



Blogverzeichnis

Doris Karpowitz


Kalender
Dezember 2016
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031